Eintracht Frankfurt in GesprÀchen mit Jean Zimmer

Das Sommertransferfenster ist seit dem 1. Juli eröffnet. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Der 1. FC Kaiserslautern schlitterte vergangene Saison erneut nur knapp an dem Aufstieg in die Bundesliga vorbei. In diesem Sommer mussten die PfÀlzer daher ein halbes dutzend LeistungstrÀger abgeben. Der nÀchste im Bunde könnte nun Jean Zimmer werden, mit dem Eintracht Frankfurt verhandelt.

In nur wenigen Wochen mussten die Fans des 1. FC Kaiserslautern einen RĂŒckschlag nach dem nĂ€chsten hinnehmen. Nachdem man nur auf dem vierten Platz der 2. Bundesliga landete und so erneut knapp das Aufstiegsziel verpasste, verließen mit Willi Orban, Dominique Heintz , Tobias Sippel, Simon Zoller und Kerem Demirbay gleich fĂŒnf Stammspieler die „roten Teufel“. Bisher versuchte man all diese AbgĂ€nge zu kompensieren doch der nĂ€chste LeistungstrĂ€ger steht mit Jean Zimmer nun vor dem Absprung.

Macht die SGE Ernst?

Der 21-jĂ€hrige war eine der großen Entdeckungen der abgelaufenen Zweitligasaison, was in der obersten Spielklasse Deutschlands nicht unbemerkt blieb. Der Blondschopf zeichnet sich durch seine offensive, als auch defensive Spielweise aus und kann daher auf der rechten Feldseite so gut wie jede Position bekleiden. Eintracht Frankfurt will ihn deshalb nun unter Vertrag nehmen, soll sogar schon in GesprĂ€chen mit Zimmer sein. Der FCK kann dabei nur abwarten, denn das EigengewĂ€chs besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Solang sich der Blondschopf nicht zu seinem Arbeitgeber bekennt, bleibt das GerĂŒcht sehr spannend.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen fĂŒr Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.