Verspätungsgeschichten von der Bahn - 25.08.2016

Um 15:51 Uhr ist noch nicht einmal der Zug nach Treysa da.
 
Anzeige an Gleis 16 um 15:37 Uhr
Frankfurt am Main: Frankfurt Hauptbahnhof | Eine Geschichte vom Doppelstockzug, der nicht fahren wollte

15:10
Einfahrt mit der HLB in den Hauptbahnhof Frankfurt. Der Blick aufs Gleisvorfeld ist schön. Nur heute nicht. Dort steht nämlich ein Doppelstockzug mit dem Ziel Kassel, und er sieht genauso aus wie der Anschlusszug, in den ich steigen will.

15:20
Eine automatische Durchsage weist die Leute am Bahnsteig darauf hin, dass auf Gleis 16 der RegionalExpress nach Kassel steht. Auf der Anzeige wird dieser ohne Hinweise auf Verspätungen angezeigt. Glücklicherweise versucht keiner der vielen Leute am Bahnsteig, in den Zug einzusteigen, denn am Bahnsteig steht er definitiv nicht.

15:37
Nach der geplanten Abfahrt erschien auf der Bahnsteiganzeige eine Verspätung von 10 Minuten. Sie steht immer noch da, obwohl der Zug immer noch im Gleisfeld steht und von zwei Eisenbahnern umkreist wird, die mal auf die Lok klettern, mal wieder absteigen, das Licht ein- oder ausschalten und keinen Eindruck machen, als hätten sie das Problem gelöst.

15:43
Die Anzeige zeigt immer noch den RE mit zehn Minuten Verspätung. Er sollte eigentlich vor 20 Minuten abgefahren sein. Daraus kann man auch durch geschicktes Runden keine zehn Minuten machen, zumal der Zug ja auch noch gar nicht da ist.

15:51
Auf der Anzeige an Gleis 16 wird nun der Mittelhessen-Express angezeigt. Er soll um 15:52 abfahren. Das ist aber nicht zu erwarten, denn der Bahnsteig ist immer noch so leer wie vor einer halben Stunde.
Von der Anzeige erfahren wir, dass der nachfolgende Zug nach Gießen (Abfahrt 16:01) nicht auf Gleis 16 abfahren wird. Er fällt nämlich aus. Dafür soll der zug nach Kassel mit 40 Minuten Verspätung kommen.

etwas später
Vom Mittelhessen-Express fahren nacheinander Zugteile nach Dillenburg und Treysa ein. Durch die vom RegionalExpress stammenden Reisenden sind schon alle Plätze in dem Zug belegt, der eigentlich noch einen Zugteil nach Stadtallendorf haben sollte. Einige fragen, ob noch ein dritter Zugteil kommt, aber den gab es schon am Montag nicht.
Immerhin sind die Lokführer so flott, dass der Zug schon vor 16 Uhr abfährt.

nach 16 Uhr
Der RegionalExpress nach Kassel kommt! etw 16:08 Uhr fährt er mit den wenigen verbliebenen Fahrgästen ab.

16:35 Uhr
Der RegionalExpress hält in Friedberg. Am Bahnsteig steht eine Frau, die nach Ostheim möchte. Sie wollte vor zehn Minuten in den Zug nach Gießen steigen und ärgert sich, dass sie nun eine halbe Stunde auf den "SchweineExpress" - einen meist überfüllten Mittelhessen-Express - warten muss.
Was sie nicht weiß: Der Zug, mit dem sie fahren wollte, steht genau vor ihr. Blöderweise ist er nun der RegionalExpress nach Kassel und wird nicht in Ostheim halten.

16:58 Uhr
Gießen ist geschafft, nachdem die Einfahrt wegen eines Güterzugs sehr zähflüssig war. Bei Niederwalgern gibt es allerdings das nächste Hindernis


17:17 Uhr
Mit fast 57 Minuten später fährt der Zug in Marburg ab, wo der Mittelhessen-Express auf Gleis 2 stand. Die in Frankfurt eingestiegenen Fahrgäste haben sich sicherlich geärgert, dass sie im deutlich weniger komfortablen Zug abgehangen haben, ohne früher anzukommen. Sofern sie rechtzeitig umgestiegen sind.


Nachtrag vom 29.08.
Ich bin wieder im Hauptbahnhof Frankfurt und komme zu Gleis 16. Dort steht der Dieselzug nach Stockheim. Keine Spur vom Zug nach Kassel - weder auf der Anzeigetafel, noch am Nachbarbahnsteig. Fahrgäste sind auch nicht da.
Zum Glück findet sich der Zug doch noch: Aus unbekannten Gründen fährt er nun für einig Tage auf Gleis 11 ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.