DAS LICHT UND DER CLOWN

Ich bringe Euch Licht, Wasser, Palmen und Wärme!
Im Zirkus:
Oleg Popov, einer der großen Clowns, kommt aus dem Dunkel der Manege. Er geht auf einen Lichtfleck zu, den ein Scheinwerfer in das Rund wirft.
Dort nimmt der Clown Platz, räkelt sich wohlig. Aber das Licht wandert weiter, der Clown hinterher. Wieder streckt er sich wohlig im Lichtkreis aus, der ihn wie eine Sonne wärmt. Der Lichtfleck entweicht wiederum und der Clown steht erneut im Dunkeln und in der Kälte.
Er gibt nicht auf, läuft dem Licht nach und beginnt, das Licht in seinem mitgeführten Köfferchen einzufangen.
In der Manege wird es finster.
Da öffnet er sein Köfferchen und schüttet das Licht in die Manege. Taghell wird es im Zirkus und die Vorstellung beginnt.
Was will uns Oleg Popov mit dieser Vorführung sagen?
Ich bin ein Mensch auf der Suche nach Licht, nach Wärme und Geborgenheit. Einer wie Du. Wir laufen dem Licht nach, möchten uns im Licht wohlig ausstrecken, aber dann ist es wieder weg. Wenn wir schließlich das Licht des Lebens irgendwo finden, dürfen wir es nicht für uns behalten, dann wird es dunkel sein. Wenn wir es aber ausschütten, weitergeben, wird es hell im ganzen Rund unserer Umgebung.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
20.315
Eugen Hermes aus Bochum | 26.06.2015 | 22:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.