Kommandoübergabe beim Frankenberger EloKaBtl 932

Frankenberg (Eder): Frankenberg (Eder) | Der „Neue“ im Bataillon für Elektronische Kampfführung 932 ist ein alter Bekannter

In einem großen Bataillonsappell ist am vergangenen Donnerstag Oberstleutnant Meik Kotthoff zum neuen Kommandeur des Frankenberger Bataillons Elektronische Kampfführung 932 vom Kommandeur Strategische Aufklärung aus Grafschaft, Generalmajor Jürgen Setzer, ernannt worden.

Kotthoff, der den nach England wechselnden bisherigen Kommandeur Oberstleutnant Holger Schmör ablöst, ist in der Frankenberger Burgwald-Kaserne kein Unbekannter. Bereits bei seinem Eintritt als Offiziersanwärter in die Bundeswehr war Kotthoff bei der damaligen in Frankenberg stationierten Fernmeldeausbildungskompanie III/5 in der Grundausbildung.

Im Frankenberger Verband war er zunächst Zugführer und später auch Kompaniechef der sechsten Kompanie. Seine letzte Verwendung in Frankenberg war von in den Jahren 2013 und 2014 stellvertretender Bataillonskommandeur.
Kotthoff kann in seiner militärischen Laufbahn auf mehrere Auslandseinsätze etwa in Afghanistan oder im Kosovo verweisen und ist nach Aussage von Generalmajor Jürgen Setzer genau der richtige Mann um das Frankenberger Bataillon in die Zukunft – nächstes Jahr steht wahrlich ab Juli ein weiter Auslandseinsatz im Rahmen der EU-Battle-Group an – zu führen.
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.