Kontrolle eines Fledermausquartiers

Im alten Hochwasserbehälter auf der Burg waren keine Fledermäuse.Seit 2010 ist ein Schlitz in der Tür, durch die die Fledermäuse fliegen können. 2011 wurden Hohlblocksteine an der Decke angebracht, in deren Ritze die Fledermäuse sich verkriechen können. Jedes Jahr kontrolliert die Naju den Hochwasserbehälter, ob Fledermäuse drinnen sind. Es waren dabei: Frank Seumer, Hendrik Langer, Laura Hein, Violetta Gleich, Patrik, Marko und Jorre Hasler.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.