Edervogelzählung im Bereich Frankenberg

Auch in diesem Winterhalbjahr findet wieder die kreisweite Edervogelzählung statt. Bei frühlingshaften Temperaturen von 8 Grad und etwas Sonne liefen acht Mitglieder der NABU/Naturschutzjugend Frankenberg die Flussstrecke zwischen Frankenberg und Viermünden ab. Weitere Frankenberger Ornithologen waren zwischen Ederbringhausen und Schmittlotheim unterwegs.
Es wurden sehr viele Kleinvögel, teilweise schon mit Gesang, festgestellt: Buchfinken, Sumpfmeisen, Kernbeißer, Grünfinken, Zaunkönige, Rotkehlchen ....
Gänsesäger, die im Winter aus dem Norden zuwandern, waren nur vereinzelt zu sehen. Höhepunkt war die Beobachtung von vier Eisvögeln auf der Eder im Stadtgebiet Frankenbergs. Teilweise im Flug, teilweise auf Sitzwarten boten die "blauen Blitze" ein imposantes Bild. Auch Zwergtaucher, Krickenten, NIlgänse, Kanadagans, Teichralle und Bleßhuhn wurden entdeckt. Viele Wasseramseln ließen ihren Gesang ertönen. Ein Sperber lauerte auf Beute, während Erlenzeisige im Ufergehöiz nach Nahrung suchten.
Die zweite Edervogelzählung findet am Sonntag, 7. Februar statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.