Kulturjugendreise nach Hamburg

  Vier Tage Hamburg bei trockenen Spätsommerwetter : Mädchen des Bezirkslandfrauenvereins Frankenberg haben vier Tage in den Herbstferien in der zweit größten Stadt Deutschlands verbracht. An der Fahrt nahmen 16 Mädchen im Alter von 12-16 Jahren teil. Sie kamen aus den Orten Buchenberg, Bottendorf, Burgwald, Geismar, Haubern, Röddenau und Viermünden. Als Betreuerinnen reisten vom Bezirksvorstand Christel Schilke(Schreufa) und Gunhild Scholl(Viermünden) mit. Die Freie und Hansestadt Hamburg erkunden mit interessanten Sehenswürdigkeiten , bummeln und shoppen und vieles mehr stand auf dem Reiseprogramm. Mit der Jugendherberge Auf dem Stintfang hatte die Gruppe sich für ein ganz besonderes Hamburg-Erlebnis entschieden. Direkt oberhalb der Landungsbrücken und hautnah an einem der größten Häfen der Welt lag die Jugendherberge. Bei einer einstündigen sonnigen Barkassenrundfahrt lernten die Jugendlichen den Hamburger Hafen kennen und abends besuchten die Mädchen die weltgrößte Modelleisenbahn das Miniatur-Wunderland in der Hamburger Speicherstadt. Nach dem Frühstücksbüffet fuhr die Gruppe am nächsten Morgen mit der S-Bahn zu dem Jungfernstieg Alsteranleger. Bei dieser dynamischen Mischung aus Stadtführung und Rallye teilte sich die Gruppe in drei Teams und für ca. 20-30 Minuten wurden die Gruppen mit Aufgaben auf kleine Entdeckungsreisen geschickt. Zwischendurch wurden kurze Strecken mit der U-Bahn und der Fähre gefahren. Bei den Rallye Elementen ging es auch ins Rathaus und in den Alten Elbtunnel hinab. Die Mädchen bekamen einen abwechslungsreichen Eindruck von der Hafenstadt und präsentierten zum Ende der Stadtrallye ihre Ergebnisse. Den Nachmittag nutzten die Mädchen zum Bummeln und Shoppen in der Innenstadt. Im Panoptikum, dem ältesten Wachsfigurenkabinetts in Deutschland trafen die Jugendlichen abends Personen aus Geschichte, Kultur und Politik, Promis und Stars. Am dritten Reisetag stand morgens der Besuch der Hamburger Sternwarte auf dem Programm. Während der Führung über das Gelände besuchte die Gruppe die historischen Kuppelbauten mit den großen bis zu neun Meter langen Teleskopen , mit denen wetterbedingt der Blick zu den Sternen möglich ist. Ein Highlight der Reise war für alle Mädchen der Besuch des Musicals Rocky im Operettenhaus. Hier ging es um die Geschichte eines Boxers, der die große Chance bekommt, sowie auch um eine Liebesgeschichte zweier Menschen, die ihr Glück suchen und gemeinsam finden. Ein anschließender Bummel über die Reeperbahn zurück zur Jugendherberge rundete den Reisetag ab. Am letzten Tag besuchte die Gruppe den Flughafen Hamburgs. In der Flughafen-Modellschau erhielt die Gruppe in einer unterhaltsamen Show spannende Einblicke in den Flugbetrieb und das Flughafengelände anhand eines detail-getreuen Models. Höhepunkt der Vorführung waren die Starts und Landungen der Modellflugzeuge, die sich über die Köpfe der Gruppe erhoben, um die Kurzflüge anzutreten. Durch Funksprüche, Triebwerkgeräusche und vibrierende Sitze fühlten sich alle wie bei einem richtigen Start. Im Anschluss an die Modellschau-Vorführung gab es bei einer Vorfeld-Rundfahrt einen Blick hinter die Kulissen von Norddeutschlands größtem Flughafen. Bei der Rundfahrt bekamen die Mädchen einen umfangreichen Eindruck von der Arbeit und wurden über die Einsatzgebiete der Flughafenfeuerwehr mit den imposanten großen Löschfahrzeugen informiert. Hiernach ging es auf die Rückfahrt, auf der schon neue Reisepläne geschmiedet wurden.
1
1 1
0

Weiterveröffentlichungen:

Frankenberger Zeitung | Erschienen am 02.11.2013
Waldeckische Landeszeitung | Erschienen am 02.11.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.