Wo steuern wir hin Frau Bundeskanzlerin?

Diese Frage beschäftigt mich als politisch interessierter Bürger unseres Landes immer mehr. Ordnen Sie mich einfach unter die Kategorie „besorgter Bürger“ ein, denn ich glaube seid den letzten Landtagswahlen ist diese Kategorie nicht von unerheblichen Interesse für CDU und SPD. Ich glaube so langsam wird Ihnen bewusst, nicht jeder der mit Ihrer Politik unzufrieden ist, kommt von rechts, auch wenn Sie es manchmal so darstellen möchten. Aufgewachsen bin ich in der DDR, Jahrgang 1964. Meine Eltern und vor allem meine Großeltern haben mich damals politisch „offen“ erzogen. Meine Opa sagte mir „eine Medaille hat immer zwei Seiten, schau Dir beide an“ und er hatte recht, damals wie heute. In meiner Meinungsfindung hat sich seitdem nichts geändert. Ich habe zu DDR-Zeiten offen meine Meinung gesagt und ich vertrete sie auch heute.
Lassen Sie mich anfangs eine Geschichte aus meiner Schulzeit erzählen. Es war das Jahr 1980, kurz nach dem Einmarsch der sowjetischen Truppen in Afghanistan, es gab bei uns an der Schule ein politisches Gespräch mit einem Offizier der NVA. Ich stellte in diesem Gespräch dem Offizier die Frage mit welchem Recht die UdSSR in Afghanistan einmarschiert. Dieser war sichtlich empört und brach das Gespräch ab. Nach Einsicht meiner Stasiakte im Jahre 2009 erfuhr ich dass der Offizier sofort die Schulleitung informierte und die Direktorin daraufhin umgehend meinen zukünftigen Lehrausbildungsbetrieb benachrichtigte. Der Lehrvertrag mit der Deutschen Seereederei wurde mir umgehend gekündigt, angeblich stimmten meine Leistungen nicht mehr. Die wahren Gründe erfuhr ich aus meiner Akte: gesellschaftlich provokatorisches Auftreten hielt man mir vor, leicht negativ beeinflussbar soll ich gewesen sein und mein Elternhaus soll angeblich diesen schlechten Einfluss auf meine politische Entwicklung noch gefördert haben. Ich sei einfach nicht geeignet die Deutsche Demokratische Republik im kapitalistischen Ausland zu vertreten. So kann man natürlich auch ein Leben von außen verändern. Als dann die Wende kam war ich froh dass dieses verlogene System zusammenbrach, mit all seinen kleinen und großen Denunzianten.
Warum erzähle ich Ihnen das Alles?
Auch heute merke ich wieder, dass eine offene kritische Meinung gegenüber unserer derzeitigen Regierung nicht gefragt ist. Äußert man sich kritisch über die verfehlte Flüchtlingspolitik unserer Kanzlerin wird man gleich rechtslastig angesehen. Der brave, weltoffene Bürger soll anscheinend nur noch wohlwollend ab nicken, was er in der Tat auch mehrheitlich tut. Aber viele erkennen diesen unseren Rechtsstaat nicht mehr. Ich bin einer davon und neben Recht und Ordnung verstehe ich die Richtung unserer Kanzlerin nicht mehr. Dazu einige Fragen an Sie Frau Merkel:
Wie will man von heut auf morgen die Sicherheit seines Landes wiederherstellen, wenn man diese, monatelang fahrlässig außer Acht gelassen hat, siehe den unkontrollierter Flüchtlingszustrom 2015.
Wer ist schuld an diesem Flüchtlingselend in Syrien? Ist es Russland oder ist es die USA, Frankreich und Großbritannien, die diesen unseligen Krieg im Irak entfachten, Infolgedessen der Islamische Staat entstand. Sie wissen es, aber Sie schließen die Augen.
Warum lassen Sie sich einbinden in diese aggressive Nato-Politik der Amerikaner gegenüber Russland. Die Nato-Erweiterung an den Grenzen Russlands wird uns noch teuer zu stehen kommen. Die USA ist weit weg, aber Russland ist ein europäischer Nachbar der uns einst vom Hitlerregime befreit hat.
Wo geht die Reise hin Frau Kanzlerin Merkel, oder wissen Sie das selber nicht. Wenn nicht, wäre es traurig…für Deutschland und unsere Heimat oder darf man das auch nicht mehr sagen?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
18 Kommentare
118
Thomas Wendt aus Fahrenzhausen | 11.10.2016 | 19:09  
54.313
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.10.2016 | 23:17  
35.557
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 12.10.2016 | 07:36  
1.909
Helmut F. FRANK aus Bielefeld | 12.10.2016 | 08:25  
4.285
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 12.10.2016 | 10:35  
1.909
Helmut F. FRANK aus Bielefeld | 12.10.2016 | 12:27  
35.557
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 12.10.2016 | 12:39  
118
Thomas Wendt aus Fahrenzhausen | 12.10.2016 | 17:17  
4.285
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 12.10.2016 | 18:06  
54.313
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.10.2016 | 00:34  
4.285
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 14.10.2016 | 08:18  
54.313
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.10.2016 | 19:38  
4.285
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 14.10.2016 | 19:54  
54.313
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.10.2016 | 01:28  
5.037
Jost Kremmler aus Potsdam | 15.10.2016 | 16:09  
4.285
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 15.10.2016 | 17:20  
54.313
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.10.2016 | 18:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.