Kloster Ettal, erneuter Prozess um schweren sexuellen Missbrauch von Schüler

Kuppel des Kloster Ettal (Foto: ©pixapay)
Ettal: Brunnen | Pater Georg dessen richtigen Namen Jürgen R. lautet, muss sich am 04.08.2016 erneut wegen schweren sexuellen Missbrauch von einem Schüler verantworten.

Bereits 2015 wurde er wegen sexuellen Missbrauchs an 3 Kindern zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt. In diesem Prozess sagte ein betroffener Schüler aus, der den Staatsanwalt zu weiteren Ermittlungen veranlasste.

Der 46-jährige soll in dem heute beginnenden Strafverfahren einen Jungen der zur Tatzeit die siebte Klasse des Internats besuchte, mehrmals auf seinen Schoß gesetzt haben. Dabei habe er sich und den Jungen selbst befriedigt. Dies soll mindestens 10 mal vorgekommen sein.

Im ersten Missbrauchsprozess schenkte man den Opfern keine Gnade. Der ehemalige Pater Georg bestritt drei Tage lang die Vorwürfe. Hier wurden die sexuell missbrauchten Kinder einem neuen Trauma ausgesetzt. Diese wurde auf Wunsch der Klosterleitung penibel nach jeder Kleinigkeit befragt. Es sollte die „ Glaubwürdigkeit“ der Opfer geprüft werden, den Pater aber wollte man entlasten. Im weiteren Verlauf dieses Prozesses, stellte sich herausgestellt das der Pater gelogen hatte.

Heute hingegen zeigt dieser Abt die Kloster- und Internatsleitung Entsetzen darüber, das es ein weiteres Verfahren gegen den Pater und Lehrer des Klosters Ettal gibt.

Wiederliche und schmutzigen Details die hinter Klostermauern unter dem Deckmantel der Christlichkeit stattfanden, werden erneut der öffentlich bekannt gegeben. Kloster Ettal verliehrt seinen Glanz.

Dpa/gb
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.368
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 04.08.2016 | 11:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.