tages|Aktuell und nährhaft....

Kulturelles

Kooperationsprojekt "gestern die stadt von morgen" zur Architektur der 60er und 70er Jahre

Metropole Ruhr (idr). Gemeinsam mit Urbane Künste Ruhr realisieren die RuhrKunstMuseen das Projekt "gestern die stadt von morgen". Vom 22. Juni bis 7. September werfen Künstler einen Blick auf die architektonischen Zukunftsvisionen der 1960er und 70er Jahre.
Als exemplarische städtebauliche Projekte dieser Zeit stehen das neue Stadtzentrum mit Rathaus in Marl, die Ruhr-Universität Bochum und das Forum City in Mülheim

Ruhrgebiet, NRW
Sport & Sportpolitik

BVB mit neuer Repräsentanz in Singapur

Schwarz-gelb hält auch in Asien Einzug: Borussia Dortmund eröffnet in Singapur ein Büro. Ziel der neuen Repräsentanz ist es, direkten Kontakt zu dortigen Medien zu pflegen, Unternehmenspartnerschaften auszubauen und weitere Kooperationen zu schließen. Der BVB sieht in Südostasien einen Großteil der relevanten Auslandsmärkte. Die Eröffnung des Büros ist zum Start der UEFA Champions League-Saison 2014/15 geplant.

www. bvb.de



Ruhrgebiet
Freizeit, Vermischtes

Grusellabyrinth zieht nach Bottrop
Gänsehaut gibt's in Bottrop demnächst nicht nur zu Halloween. Das Grusellabyrinth zieht nach elf Jahren von Kiel ins Ruhrgebiet - in die historische Waschkaue der Zeche Prosper II. Im Winter sollen die finsteren Pforten der neuen Erlebniswelt öffnen.
Die Besucher begeben sich in der fast 3.000 Quadratmeter großen Halle auf einen Gruselparcours. Sie besuchen verschiedene Sets, in denen Schauspieler sie in fantastische Abenteuer hineinziehen. Die Gäste können zuschauen oder selbst mitspielen. In den dunklen Gängen, die die Schauplätze verbinden, lauern dunkle Gestalten, die für zusätzliche Spannung sorgen.
Der Umzug wurde nach Angaben des Grusellabyrinths notwendig, weil das Unternehmen seine Ausbaupläne am alten Standort nicht umsetzen konnte.
Infos: www.grusellabyrinth.de



Ruhrgebiet
Medizin, Soziales

Modellprojekt zur besseren ärztlichen Versorgung in Pflegeheimen startet

Marl/Unna (idr). Marl und Unna gehören neben Bünde, Lippe und Münster zu den Regionen, in denen am 1. Juli ein Modellprojekt zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung von Pflegeheimbewohnern startet. Niedergelassene Haus- und Fachärzte werden die Senioren in Heimen regelmäßig untersuchen, feste Sprechstunden anbieten und jeweils vor den Wochenenden den Gesundheitszustand der alten Menschen gemeinsam mit dem Pflegepersonal erörtern. Dadurch sollen Notfallsituationen insbesondere an Wochenenden und Feiertagen möglichst vermieden werden.
Außerdem ist der Einsatz von "Entlastenden Versorgungsassistentinnen" (EVA) vorgesehen, die als "verlängerter Arm" von Ärzten arbeitet. Sie können beispielsweise Behandlungstermine koordinieren und dadurch Ärzte entlasten.
Das Modellprojekt der gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) läuft über zwei Jahre. Die Erkenntnisse werden anschließend in den Auf- und Ausbau landesweiter Strukturen der Heimversorgung einfließen.



Ruhrgebiet
Städtebau, Umwelt

Recklinghausen als flächensparende Kommune ausgezeichnet

Recklinghausen (idr). Recklinghausen gehört zu den NRW-weit sechs Städten, die vom NRW-Umweltministerium das Zertifikat "Meilenstein - flächensparende Kommune" erhalten haben. Die Ruhrgebietsstadt hat einen neuen Flächennutzungsplan aufgestellt, in dem unter anderem die Entwicklung von Gewerbeflächen im Innenbereich neu ausgerichtet wurde.
Seit September 2013 haben die ausgezeichneten Kommunen an dem Zertifizierungsverfahren teilgenommen. Sie mussten darlegen, wie sich ihre Flächensituation darstellt, wie sie ein Flächenmanagementsystem aufbauen und welche planerischen Steuerungselemente sie zur Flächeneinsparung nutzen.
Ziel der Landesregierung ist es, den Flächenverbrauch bis zum Jahr 2020 auf fünf Hektar pro Tag und langfristig auf Null zu senken.
Infos: www.meilenstein-nrw.de und www.allianz-fuer-die-flaeche.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.