Schloß Hugenpoet in der Literatur

Essen: Schloß Hugenpoet | Adolf Freiherr von Fürstenberg / Maximilian Freiherr von Fürstenberg / Elmar Alshut: Schloß Hugenpoet; Nobel-Verlag Essen 1996; 48 Seiten; ISBN: 3-922785-23-9

Dieses kleinformatige Büchlein ist der Essener Spezialführer 1. Er ist der Inhaltsangabe auf dem hinteren, dunkelblauen Buchdeckel zufolge „ein bau- und kunstgeschichtlicher Wegweiser durch das imposante Wasserschloß in Essen-Kettwig“.

Das Buch ist sicherlich hübsch gemacht und das durchaus auch im werbenden, weil vorstellenden Sinne. 25 großformatige Farbfotos stellen die Innenansicht des Schlosses in idealtypischer Art und Weise vor.

August-Thyssen-Straße 51, 45219 Essen, Telefon: 02054 12040 – so lauten die Kontaktdaten des Ausflugszieles in Essen. Doch Vorsicht: Was bei der Lektüre des vorliegenden Publikation nicht so deutlich hervortritt, ist, daß es sich bei Schloß Hugenpoet heute nicht etwa um ein Museum handelt, das man einfach so besuchen kann. Es wird in unseren Tagen als Hotel genutzt. Dies hätte in dem Büchlein deutlicher herausgearbeitet werden müssen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.