Strampeln und Feiern im Obstgarten Italiens: ADFC-Erlebnis-Tour auf den schönsten Strecken Südtirols

Herrliche Panoramen, grandiose Aussichten - und keinesfalls nur etwas für angehende Olympioniken: Bei den Erlebnis-Radtouren des ADFC durch Tirol geht es meist bergab. Das Angebot richtet sich sowohl an Touren-Fahrer, als auch an Mountainbiker. (Foto: ADFC Lahn-Dill)
Ein Pedalspaß, bei dem sportliche Ambitionen und Dolce Vita im Einklang stehen. Warum nicht? Genau diese beiden nur auf den ersten Blick einander widersprechenden Komponenten vereinigt eine achttägige Radreise des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Lahn-Dill in die norditalienische Alpenprovinz, nach und durch Südtirol. Die Strecken in diesem klimatisch privilegierten Obst- und Weingarten des Stiefelstaates bieten nicht nur dem anspruchsvollen Zweirad-Athleten genügend Auslauf, sondern lassen auch weniger durchtrainierte Stahlrosslenker auf ihre Kosten kommen. Die vom 7. bis zum 15. Mai geplante Exkursion ist zugleich ein Novum. Sie kommt als Kombi-Paket daher und richtet sich sowohl an Tourenradler als auch an Mountainbiker. Für beide Seiten gilt das Motto: Getrennt marschieren/strampeln, vereint feiern.
Die Trennung gilt aber nur für die einzelnen Touren vor Ort, nicht für die Hin- und Rückfahrt mit einem modernen Reise-Fahrrad-Bus sowie die Unterbringung in einem malerisch inmitten von Weinbergen gelegenen Hotel in Bozen - Après-Rad inklusive. Der "Rentschner Hof" ist der Ausgangspunkt für sechs erlebnisreiche "Expeditionen" auf den schönsten Trails der Region. Wobei für MTB'ler und "Tourer" jeweils ganz unterschiedliche Akzente gesetzt werden.
Für beide Gruppen geht es aber meist, wenn auch nicht nur, bergab. Der Shuttle zu den jeweiligen Startpunkten erfolgt per Bus (oder mit der Seilbahn), und dann warten viele herrliche Abfahrts-Kilometer vor und in einem grandiosen Alpen- und Dolomitenpanorama. Wobei das Hochetschtal, der Kalterer See, das Rittner Horn oder das Pustertal nur einige der klang- und verheißungsvollen Etappen-, Ziel- oder Aussichtspunktepunkte markieren. Verdiente Entspannung lässt sich beim Plantschen im Hotel-Pool oder einem Bummel durch die heimelige Altstadt Bozens finden, die sich, sowohl was das kulturelle, als auch das gastronomische Angebot angeht, nicht lumpen lässt. Die ADFC-Reiseleitung liegt in den Händen von Gerd Ortmann.
Buchbar (bis 31. Januar gibt es Frühbucherrabatt) ist die Unternehmung bis zum 9. April. Dies auch im Internet unter
http://.adfc-lahn-dill.de/radreisen2015
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.