Beibehaltung der Normalzeit und Abschaffung der Uhr-Zeit-Umstellung auf die sogenannte "Sommerzeit" MESZ

Liebe Gesundheit Interessierte,

in den Medien war die Berichterstattung über die negativen Auswirkungen zur
Uhr-Zeit-Umstellung auf die sogenannte "Sommerzeit" MESZ so groß wie nie zuvor.

Einige Beispiele:

- Saarbrücker Zeitung

- http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/560008/arzt-warnt-sommerzeit-bremst-fruhlingsgefuhle

- http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Wird-die-Sommerzeit-bald-abgeschafft-id33380477.html

- http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=21456

- Frankfurter Neue Presse

Auch in der Politik gibt es Bewegung:

Der Europaparlamentarier Herr Herbert Reul engagiert sich weiterhin für die Beibehaltung der ganzjährigen Normalzeit.
Siehe beigefügtes Schreiben:
---------------------------------------------------------------------------
Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter im Kampf gegen die Zeitumstellung,

auch in diesem Jahr kämpfe ich weiter vehement gegen die Umstellung der Uhren auf Sommerzeit. Kommenden Sonntag werden, wie Sie wissen, um 2 Uhr die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Das bedeutet: Die Nacht ist eine Stunde kürzer. Bereits seit 2005 setzte ich mich aktiv für die Abschaffung der Zeitumstellung ein und es gibt gute Nachrichten:
Der Widerstand gegen die Zeitumstellung wird in der Bevölkerung immer größer. Laut einer aktuellen DAK-Umfrage sind mittlerweile drei Viertel der Deutschen gegen die Zeitumstellung und auch auf europäischer Ebene zeichnet sich ein vergleichbares Bild ab. Im Europäischen Parlament nehmen die Initiativen zu.

Ein gestörter Biorhythmus bei Mensch und Tier und ein erhöhtes Unfallrisiko im Straßenverkehr - und warum das alles? Anlässlich der wieder nahenden Zeitumstellung am 29. März 2015 fand gestern im Europäischen Parlament eine gemeinsame Anhörung des Rechtsausschusses, des Ausschusses für Forschung, Industrie und Energie und des Ausschusses für Verkehr und Fremdenverkehr unter dem Titel "Time to revisit summertime" statt. In der Anhörung wurden die Auswirkungen der Zeitumstellung auf verschiedene Aspekte der Wirtschaft, die Gesundheit und Sicherheit, sowie auf den Energieverbrauch und Verkehr betrachtet. Aus den Reihen der EU-Parlamentarier wird der Gegenwind jährlich stärker, wie sich gestern beobachten ließ, und auch die Experten waren sich einig: Die Einführung der Sommerzeit hat ihren Zweck verfehlt. Die angeblichen Energieeinsparungen durch die Zeitumstellung sind ein reiner Mythos! Anstatt Strom- und Heizkosten zu sparen, kostet uns der ganze Aufwand nur noch mehr Geld.
Zudem bringt die Zeitumstellung unsere biologische Uhr durcheinander. Die dadurch entstehende Diskrepanz zwischen innerer Uhr und sozialer Uhr führt zu einem sozialen Jetlag, wie gestern trefflich von Prof. Martha Merrow beschrieben. Dieser Jetlag korreliert kurzfristig mit gestiegenen Unfallraten und Herzinfarktrisiko sowie langfristig mit anderen Gesundheits- und Leistungsdefiziten, wie zum Beispiel Übergewicht oder Suchtanfälligkeit.
Die Anhörung ist online einzusehen unter diesem link:
http://www.europarl.europa.eu/ep-live/en/committees/video?event=20150324-1600-COMMITTEE-JURI-TRAN-ITRE

Es kann nicht sein, dass wir wertvolle Lebensqualität durch ein sinnloses Gesetz absichtlich schwächen. Auf zahlreiche Initiativen der Mitgliedsstaaten ist nun die Kommission gefordert endlich Vorschläge auf den Tisch zu bringen. Wir können nicht länger die Verantwortung hin und her schieben.
Auch ich werde nicht aufhören, den Wunsch des Großteils der Bevölkerung voranzutreiben. Daher fordere ich Sie auf: Unterstützen sie meine diesjährige Aktion, indem Sie mein neues Video "Die verlorene Stunde" teilen, liken und twittern!

Hinweis: Das Video können sie sich auf den folgenden Kanälen anschauen
YouTube:http://ow.ly/KJYQf
Twitter:http://ow.ly/KJYUF #ReulSagtNein #StopptMESZ
Facebook:http://ow.ly/KJZ1Q

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Reul
Herbert Reul MdEP
_________________________________________
Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament

----------------------------------------------------------------------------
Sowie eine zusätzliche mediale Stellungnahme von Herrn Reul:

- http://www.deutschlandradiokultur.de/zeitumstellung-koennte-ganz-schnell-abgeschafft-sein.1008.de.html?dram:article_id=315551


Dies ist und war deshalb möglich gewesen durch unser aller und auch Ihren
persönlichen Einsatz!

Weiterführende Informationen zum Thema "Die negativen Auswirkungen der
Sommer-Zeitverordnung MESZ" finden Sie unter: http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/

Sie sehen: Es besteht weiter dringender Handlungsbedarf in Sachen "Beibehaltung der Normalzeit und Abschaffung der Uhr-Zeit-Umstellung auf die sog. "Sommerzeit" MESZ"!

Frau Jensen (wir hatten berichtet), eine resolute Rentnerin aus Schleswig
Holstein, sammelt weiter Unterschriften (per Hand):
http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Mit-Unterschriften-zur-Kanzlerin-Rentnerin-kaempft-gegen-Sommerzeit-id33390687.html

Solche "Hand"-Unterschriften haben Gewicht und beeindrucken mehr, als nur
Online-Aktionen.

Drucken Sie sich das heruntergeladene Formular einfach in beliebiger Menge aus und bitten Sie Geschäfte / Praxen / Apotheken etc., daß sie diese auslegen dürfen.

Das Formular zum Herunterladen gibt es unter:
http://www.zeitumstellung-abschaffen.de/Unterschriftenformular_2015_J.pdf
oder
http://www.jenapolis.de/wp-content/uploads/2015/03/Unterschriftenformular_2015_J.pdf
oder
http://www.visitas-hh.de/images/Nein_zur_Sommerzeit.pdf

WICHTIG: Die Unterschriftenaktion ist bis zum 20. Mai 2015 verlängert!

Senden Sie die Unterschriften dann bitte an Frau Jensen: Die Adresse befindet sich auf jedem Unterschriften-Blatt.

Am 1. Juni möchte Frau Jensen die gesammelten Unterschriften im Rahmen des neu gestarteten Zukunftsdialog der Bundesregierung im Rahmen einer Bürgeranhörung persönlich an Frau Dr. Merkel in Berlin überreichen

Wir sind auf jeden von Ihnen angewiesen, denn je mehr jetzt mitmachen, umso eher ist eine Verlängerung dieser belastenden, krankmachenden und widernatürlichen Uhrzeitumstellung ausgeschlossen!

Vielen Dank im Voraus für Ihr beharrliches persönliches Engagement!

Mit gesundheitlichen Grüßen in der "verrückten" Zeit

Ihr / Euer

Hubertus Hilgers


"Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen."
Sokrates
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.