Beibehaltung der Normalzeit und Abschaffung der Uhr-Zeit-Umstellung auf die sogenannte "Sommerzeit" MESZ

Liebe Gesundheit Interessierte,

aufgrund der Veröffentlichungen der Briefe einer Mutter und eines pensionierten Grundschulehrers zum Thema "sozialer" Jetlag MESZ hat sich eine weitere sehr stark betroffene Frau zu Wort gemeldet und sich an die gewählten Volksdiener in Berlin und Brüssel und die dortigen Gesundheitsausschüsse gewendet.

Sehr geehrte Damen und Herren!

nächstes Wochenende ist es endlich wieder so weit, und wir dürfen unsere Uhren auf die Normalzeit umstellen. Es wird beim Sonnenhöchststand, so wie es die Natur für uns eingerichtet hat, 12:00 Uhr mittags sein, und unsere biologische Uhr kann endlich wieder im Gleichtakt mit der Natur ticken.
Ich hoffe, dass die Regierung Vernunft walten lässt, und diese Zeitumstellung die letzte sein wird!
Die ursprüngliche Begründung, dass man durch die „Sommerzeitverordnung“ Energie einsparen könne, ist längst widerlegt. Also sollte man diesen Fehler endlich zugeben und die „Sommerzeitverordnung“ rückgängig machen.
Hätte man, so wie man es bei weitreichenden Entscheidungen grundsätzlich tun muss, alle möglichen Folgen und nicht nur einen Aspekt in Betracht gezogen, hätte man sich von vornherein gegen eine Zeitumstellung entscheiden müssen.
Unsere biologische Uhr lässt sich nicht wie ein Chronometer umstellen, und namhafte Wissenschaftler, darunter viele Ärzte und Schlafforscher haben die krankmachende Wirkung dieses unnatürlichen, widersinnigen und gefährlichen Eingriffs in unser Leben festgestellt und auch durch Tests nachgewiesen.
Dazu gehören u.a. Einschlaf- und Schlafstörungen und dadurch permanenter Schlafmangel, Herabsetzung der kognitiven Fähigkeiten und der Leistungsfähigkeit, Zunahme von Diabeteserkrankungen, Adipositas, Immunschwäche, ADHS, Konzentrationsstörungen, Stress, Frust, HWS- und Burnout-Syndrom und Depressionen, die wiederrum zu einer Erhöhung der Selbstmordrate führen; nicht zu vergessen die Zunahme von Unfällen mit vielen Verletzten und Toten v.a. in den Anfangswochen der Zeitumstellung.
Sind das alles nur „Kollateralschäden“, die man billigend in Kauf nehmen muss?
Mit der Einführung der „Sommerzeitverordnung“ wurde ein Teufelskreis eröffnet, den man nur durch die Abschaffung dieser unsäglichen Maßnahme wieder loswerden kann.
Bisher wird leider nur an Symptomen herumgedoktert. Es gibt z.B. Vorschläge, den Schulbeginn auf 9:00 Uhr zu verlegen, damit die Kinder nicht bei Dunkelheit aus dem Haus müssen. „Zappelphilippe“ werden mit Tabletten schon in frühem Kindesalter ruhiggestellt.
Auch die Ärzte können bei ihren Patienten nur Symptome behandeln, sie aber nicht heilen. Der verzweifelte Kranke sucht einen Facharzt nach dem anderen auf, in der Hoffnung, dass ihm geholfen wird. Das allerdings lässt die Gesundheitskosten in immense Höhen steigen, die ja ständig lautstark beklagt werden und inzwischen offensichtlich das wichtigste Thema in Bezug auf Gesundheit sind und nicht die Gesundheit der Menschen an sich.
Ihre vorrangige Aufgabe als Volksvertreter aber ist: Schaden vom Volk abzuwenden. Genau dieses tun Sie momentan nicht. Sie zwingen die Bevölkerung per Gesetz, ungesund und gegen ihre Natur zu leben.
Das macht mich sehr traurig, weil ich selbst und viele Menschen in meinem Umfeld stark unter der unnatürlichen Zeitverschiebung leiden. Fast keine Nacht kann ich durchschlafen und ich leide tagsüber immer wieder unter Müdigkeit, mein Immunsystem ist immer wieder stark geschwächt, ich hatte in diesem Jahr schon drei Infektionen, und meine Lebensqualität leidet zusehends darunter. Die Zeitspanne zwischen der sogenannten „Sommerzeit“ und der Rückkehr zur Normalzeit ist zu kurz, um sich regenerieren zu können, bevor das Elend der nächsten Zeitumstellung kommt. So geht es mir von Jahr zu Jahr schlechter und ich frage mich: „Wie oft lässt sich ein Gummiband bis zum Anschlag dehnen und wieder lockern, bevor es unelastisch ist und reißt?“
Noch nie mussten wir in meinem persönlichen Umfeld so viele unter 50 Jährige beerdigen wie in den letzten Jahren.

Ich bitte Sie nun inständig:
Sorgen Sie dafür, dass die unheilvolle „Sommerzeitverordnung“ sofort abgeschafft wird,
und wir alle endlich wieder so leben dürfen wie es die Natur, oder nennen Sie es Gott,
für und vorgesehen hat!
Der Mensch sollte sich nicht über Naturgesetze erheben,
denn dazu ist er zu klein!

Mit hoffnungsvollem Gruß

X.X.


Weitere Informationen zu den negativen Auswirkungen der "Sommer"-Zeitverordnung MESZ sind einzusehen unter:
http://www.epochtimes.de/Winterzeit-Zeitumstellung-2014-am-2610-Warum-die-Winterzeit-Deutschland-wieder-in-den-natuerlichen-Takt-bringt-a1187902.html

sowie
http://www.epochtimes.de/Zeitumstellung-2014-am-26-Oktober-Trotz-Sommerzeit-und-Winterzeit-wird-nicht-mal-Energie-gespart-a1189394.html

Zudem möchten wir Ihnen ganz aktuelle medizinische Neuigkeiten zum Thema Jetlag
/ sozialer Jetlag MESZ
und den Einfluß auf unsere Darmflora vorstellen.

I. http://www.epochtimes.de/Jetlag-bringt-auch-Darmbakterien-aus-dem-Takt-a1189266.html

II. http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/gesundheit/-/journal_content/56/12054/4734514
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.