R U D O L S T A D T

Rudolstadt | Foto: SCHWARZE-art-PHOTOGRAPHIE
Ungemein imposant und stattlich grüsste nun die Weiterfahrenden das Rudolstädter Schloss von seiner Höhe, und die gutgebaute Stadt entfaltete sich den Blicken mehr und mehr. „ Rudolstadt hat eine herrliche Lage!“ rief Wagner aus, ließ den Wagen anhalten und zeichnete, wodurch Lenz und Otto Muse gewannen, sich auch nach allen Richtungen hin bequemlich umzuschauen. Gleich wo die Stadt beginnt, ohneweit des Platzes, auf welchem das Vogelschießen, auch eins der frequentesten in ganz Thüringen, und das langandauernste, gehalten wird, winkte ein stattliches Gasthaus zur Einkehr.
Ein schöner Sommerabendbot noch hinlängliche Zeit, die Gegend Rudolstadts von einem gut gelegenem Standpunkt zu betrachten, und wo hätte besser dieser sich finden lassen, als von den hohen Mauerterrassen des Schlosses, der Heidecksburg, und von den Hochpunkten des hinter dem Schlosse sich weit erstreckenden Hains, wo hinauf die Freunde auf schöngebahnten Kiesweg aufwärts wandelten!“

Ludwig Bechstein 1840
3
3
2
2
4
3
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
23.272
Andreas Köhler aus Greifswald | 23.10.2014 | 06:53  
12.120
Frank Werner aus Wernigerode | 23.10.2014 | 08:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.