DenkNadeln

DenkNadel fuer Blondina Schüftan | Foto: SCHWARZE-art-PHOTOGRAPHIE
Viele Erfurter wissen gar nicht was es damit auf sich hat, sie sind kein Hinweis auf die nächste italienische Eisbar.

Diese Denknadeln stehen vor den Häusern, in denen die von den Nationalsozialisten, verfolgten Juden als letztes gewohnt haben. Sie wurden deportiert und ermordet.

Neun DenkNadeln gibt es im Moment in Erfurt.


Entwickelt wurde das Projekt vom Erfurter Arbeitskreis „Erfurter GeDenken 1933-45“.
2007 gewann Sophie Hollmann mit ihrem Entwurf den Wettbewerb. Die Denknadeln haben in Erfurt die Stolpersteine abgelöst. Stiche in die Erinnerung, ist der Hintergedanke dazu.

Eine der neun Denknadeln steht auf einem Schulhof, in Gedenken an ein Mädchen das mit 14 Jahren am 28. Oktober 1938 deportiert wurde.
1
1
1
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
11 Kommentare
51.292
Werner Szramka aus Lehrte | 02.03.2016 | 10:22  
60.829
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 02.03.2016 | 11:14  
6.721
Rita Schwarze aus Erfurt | 02.03.2016 | 11:17  
4.548
Lothar Wobst aus Wolfen | 02.03.2016 | 11:25  
2.899
Arnim Wegner aus Langenhagen | 02.03.2016 | 12:12  
6.721
Rita Schwarze aus Erfurt | 02.03.2016 | 13:24  
2.899
Arnim Wegner aus Langenhagen | 02.03.2016 | 13:36  
7.394
Karl-Heinz (Kalle) Wolter aus Neustadt am Rübenberge | 02.03.2016 | 14:25  
6.118
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 02.03.2016 | 14:46  
17.157
Basti S. aus Aystetten | 02.03.2016 | 18:43  
20.258
Eugen Hermes aus Bochum | 02.03.2016 | 21:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.