Das Military Tattoo

Das Edinburgh Military Tattoo 2016 | Foto: SCHWARZE-art-PHOTOGRAPHIE

Military Tattoo

(englisch Tattoo = Zapfenstreich)

Das Edinburgh Military Tattoo ist das größte Musikfestival in Schottland. Es ist Teil des Edinburgh Festivals und findet seit 1950 im August statt. Es wird Weltweit im Fernsehen übertragen. Das 3. Programm überträgt es um die Weihnachtszeit. Einst war es Militärparaden und Militärmusik gewidmet heute ist es das größte Musikfestival. Die schottischen Trommeln und Dudelsäcke im Castle zu hören ist ein einmaliges Erlebnis.

Schon bei der Anfahrt gab es dicke dunkle Wolken am Himmel. Nur gut das ich eine Wasserdichte Regenjacke dabei habe. Zusätzlich im Gepäck, ein schottisches Regencape, aber noch bleibt es trocken. Viele Busse und Autos fahren Stadteinwärts, die mit dem Pass für das Tattoo dürfen gekennzeichnete Straße benutzen. Unser Busfahrer, der Steffen, versucht so nahe wie möglich am das Edinburgh Castle zu parken, aber auch so dass wir danach zügig die Stadt verlassen können.

Um die 8000 Menschen bewegen sich nun in den engen Straßen von Edinburgh. Durch Absperrbänder werden die vielen Tattoo Freunde zum Eingang der historischen Burgruine geleitet. Durch Megaphone werden Anweisungen gegeben. Do not smoke, no alcohol, keep ready Cards.

Mit dem Eintritt ins Castle passieren 2 Dinge. Ich muss zur Toilette und es fängt an zu regnen. Ich reihe mich in die ewig lange Schlange an den Toiletten ein. Die befinden sich unter den Tribünen, zum Teil werde ich da vor dem Regen geschützt. Es sind noch 45 Minuten bis zum Beginn. Viele der Darsteller laufen an mir vorbei, bringen sich auch vor den Regen, der sich zu einer Sturzflut entwickelt hat, in Sicherheit. Ich warte so lange wie es irgendwie geht unter der Tribüne. Erst im letzten Moment suche ich meinen Platz auf. Zum Glück weiß ich wo ich hinlaufen muss. Punkt 21.00 Uhr sitze ich und… es hört zu regnen auf. Kaum zu glauben. Das Regencape lasse ich an. Irgendwie wärmt es mich.

Dann war es endlich soweit, dass Military Tattoo hat begonnen und was soll ich schreiben es war ein einzigartiges Erlebnis dabei zu sein und das Tattoo vor Ort live und hautnah zu genießen. Die Veranstaltung dauerte fast 2 Stunden und bestand aus unterschiedlichen Dudelsackformationen. Die schottische Geschichte und aktuelle Themen der Royal Navy wurden vorgeführt.

Zwischendurch gab es ein beeindruckendes Feuerwerk.

Als zum Ende des Abends noch mal alle Darsteller Aufstellung nehmen ist zu sehen wie viele Künstler an den Vorführungen beteiligt waren.
Ende, aus vorbei… es wird still im Edinburgh Castle. Alle stehen noch unter dem Einfluss des erlebten. Der Rückweg sortiert sich schnell. Jeder weiß wo er hinlaufen muss.

Angekommen im Hotel noch dein Drink. Das Military Tattoo wird noch besprochen, bevor es ins Bett geht.

Die Nacht wird kurz – egal. Der Urlaub ist noch lange nicht zu Ende.
1
2
2
1
1
1
1
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
15.379
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 21.08.2016 | 16:42  
6.722
Rita Schwarze aus Erfurt | 21.08.2016 | 16:56  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 22.08.2016 | 17:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.