Senioren der Erding Bulls starten mit Sieg in die neue Saison

Am 01. Mai starteten die Senioren der Erding Bulls als Aufsteiger in die Bayernliga Süd gegen die Passau Pirates in die neue Saison

.
Das dieses Spiel richtungsweisend für die Saison sein kann, war man sich im Lager der Bulls sicher. Hat man doch als Aufsteiger von der Landesliga in die Bayernliga nun Gegner vor sich, gegen die man schon seit längeren nicht mehr gespielt hat. Auch das letzte Spiel gegen die Piraten aus der Drei-Flüsse-Stadt Passau liegt schon einige Jahre zurück.

Als pünktlich um 15:00 Uhr das Spiel angepfiffen wurde, war die Tribüne im Städtischen Stadion bis auf den letzten Platz gefüllt und so mussten alle Zuschauer, die später kamen, im Dauerregen ausharren. Sie wurden jedoch mit einem tollen Footballspiel, welches von beiden Teams an diesem Nachmittag geboten wurde, entschädigt.


Den besseren Start erwischten die Pirates, die mit einer Kombination aus Lauf- und Passspiel den Ball gut bewegten und mit einem Passspielzug schließlich auch den ersten Touchdown des Spiels erzielten.
Der folgende Extrapunkt konnte von der Verteidigung der Bulls erfolgreich abgewehrt werden.

Kurz vor Ende des ersten Spielviertels waren nun die Bulls am Zug und Anthony Wiggins konnte mit einem beherzten Lauf einen Touchdown zum 6:6 Ausgleich erzielen. Der Extrapunkt konnte mit Glück verwandelt werden und so ging man mit 7:6 in das zweite Viertel.

Nun zeigte der Aufsteiger aus Erding, dass in der Vorbereitung vieles richtig gemacht wurde und nach einem Pass vom Erdinger Quarterback Vincent Kratzer auf den starken Wide Receiver Robin Metzker konnte der nächste Touchdown für die Semptstädter erzielt werden. Der Extrapunkt konnte von der Verteidigung der Passauer verhindert werden und so stand es 13:6.

Kurz vor dem Pausenpfiff konnte nochmal der Erdinger Runningback Anthony Wiggins etliche Verteidiger der Pirates austanzen und lief über den halben Platz unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer zum 19:6 Pausenstand.

Nach der Pause gab es einen munteren Schlagabtausch beider Mannschaften ohne jedoch Zählbares daraus zu erzielen.

Es wurden auch sehenswerte Trickplays von beiden Teams gezeigt, dass es die Zuschauer immer wieder von ihren Plätzen ries. In dieser Phase des Spiels machten die Bulls immer wieder ungeschickte Fouls und brachten sich so selber, um den erzielten Raumgewinn.

Im letzten Spielviertel konzentrierten sich die Bulls und konnten durch einen sehenswerten Pass auf Martin Tusche auf 25:6 erhöhen. Da die vorigen Extrakicks nicht funktionierten, versuchte man nun eine Two-Point-Convertion, die jedoch auch scheiterte und so blieb es beim verdienten Entstand von 25:6 aus Sicht der Bulls.

Nun heißt es für die Coaches der Bulls bis zum nächsten Spiel den einen oder anderen Fehler abzustellen, um dann am 17. Mai wieder im Städtischen Stadion gegen den Tabellenführer aus Königsbrunn auf Touchdown Jagd zu gehen.


Text Erding Bulls : Peter Triebel, Fotos Erding Bulls: Christiane Biegert
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.