Gratulation ! ERDING BULLS Flaggies schließen Hallensaison mit einem 4. Platz ab

Wir geben immer unser Bestes für unsere Mannschaft.

Entweder wir gewinnen oder wir verbessern uns – dies ist nicht nur einer der Leitsätze der Erding Bulls. Diese Worte umschreiben auch recht treffend die Gefühlswelt unserer jüngsten Spieler nach dem verlorenen Halbfinale vom vergangenen Wochenende.

Nachdem im Viertelfinale der Bayerischen Meisterschaft nacheinander alle Mitfavoriten ausgeschieden waren, erreichten die Bulls als einziges gesetztes Team das Halbfinale.


Dabei besiegten sie die Straubing Spiders nach Touchdowns von Toby Kotnik und Erik Kandler ungefährdet mit 12:6.

Die Ergebnisse des Turniers brachten für die Flaggies die Königsbrunn Ants, welche man in der Vorrunde deutlich besiegt hatte, als Halbfinalgegner. Da im ersten Halbfinale auch die erstarkten Fursty Razorbacks den Kürzeren zogen, schien die Chance auf den Titelgewinn an diesem Tag gekommen.

Das Halbfinale begannen die Erdinger sicherlich mit dem größeren spielerischen Potenzial auf ihrer Seite und den besten Absichten auf den Finaleinzug. Doch es lief im Angriff der Bulls einfach nichts zusammen und die Ameisen punkteten mit geringem Aufwand ein ums andere Mal. Obwohl Jan Lütcke und Tristan Güther im Spielverlauf ebenfalls zwei Touchdowns gelangen, verpasste die U13 mit 12:19 das Endspiel.

Die große Enttäuschung war allen Spielern, Trainern und anwesenden Fans deutlich ins Gesicht geschrieben. Diese Niederlage war vermeidbar gewesen. Obwohl die Mannschaft ihr Bestes gegeben hat, hat sie nicht gewonnen. Sie wird sich daraus jedoch verbessern.

Man kann den Erfolg nicht erzwingen. Oftmals sind die einfachen aber vertrauten Dinge diejenigen, die einen am Ende weiter bringen.


Das abschließende Spiel um Platz 3 gegen die Razorbacks brachte den Zuschauern ein schnelles, ansehnliches Spiel mit vielen kurzen Pässen und einen verdienten 13:6 Sieger aus Fürstenfeldbruck. Daran konnte auch der erfolgreiche Touchdown Lauf von Oli Fischer nichts mehr ändern.

Die Kinder haben 2015 im Flag-Sommer auf dem Feld und im Herbst mit Helm und Schulterschutz noch zweimal die Chance zu gewinnen. Sie werden dabei ihr Bestes für ihre Mannschaft geben.


Text: Alex Biegert, Foto: Christiane Biegert

Bild: In dieser Szene behielt Leon Micklyewski (#60) die Oberhand
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.