Flag der Erding Bulls sind Bayerns Fünftbeste !

Flag Bulls verlieren Viertelfinale gegen den letztjährigen deutschen Meister knapp, setzen sich aber in den Play downs durch und beenden das Finalturnier um die bayerische Meisterschaft auf Platz 5.

Am vergangenen Samstag reisten die U15er der Erding Bulls sowie sieben andere Teams aus ganz Bayern nach Erlangen, um dort den bayerischen Meister in der Halle im Flag Football der unter 15 Jährigen auszuspielen.

In vielen der hochspannenden Spiele dominierte die Defense, wodurch nur wenige Punkte zugelassen wurden und bis zum Schluss offen war, wer als Sieger vom Platz gehen würde.

Im Viertelfinale trafen die Bulls direkt auf den letztjährigen deutschen Hallenmeister, die Nürnberg Rams.


Verletzungsbedingt konnten die Erdinger mit nur 12 aktiven Spielern, einige davon aus dem U13 Bereich, auflaufen und sahen sich einer zahlenmäig deutlichen bermacht von 28 Rams gegenüber. Beide Defensereihen spielten stark und konnten zunächst Punkte sowie nennenswerten Raumgewinn verhindern. Bei einer weiteren Angriffsserie der Rams setzte die Bulls Defense den Quarterback (QB) ordentlich unter Druck, dieser konnte sich jedoch befreien und unter groer Bedrängnis noch einen vollständigen Pass in die Endzone anbringen, wodurch die Rams mit 06:00 in Führung gingen. In der Folge liefen die Bulls zwar mit dem Ball in die Endzone der Rams, der Touchdown wurde aber aufgrund einer gleichzeitigen Strafe wegen Haltens gegen die Bulls von den Referees nicht gegeben. Trotz aller Bemühungen gelang den Bulls kein Touchdown, die Rams kamen durch einen abgefangenen Pass der Erdinger nochmals in Ballbesitz und knieten schlielich kurz vor Ende der Spielzeit ab, um die 06:00 Führung sicher nach Hause zu bringen.

Dadurch fanden sich die Bulls im Play Down um die Plätze 5 bis 8 wieder und trafen auf die SG Sharks/Timberwolves aus Erlangen, die ihrerseits zuvor gegen die Fursty Razorbacks mit 00:15 verloren hatten.


Gleich zu Beginn gingen die Bulls durch einen Safety mit 02:00 in Führung, ein unglücklicher Snap der Sharks Offense war in deren eigener Endzone gelandet. In der Folge schafften es die Erlanger nicht, aus ihrer eigenen Hälfte herauszukommen und mussten den Ball wieder abgeben. Die Bulls ihrerseits konnten die Führung durch einen sehenswerten Lauf ihres QB Jan Lütcke zur 08:00 Führung ausbauen, mit der man auch in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Hälfte fingen die Bulls einen Pass ihres QB in der Endzone der Sharks zur 14:00 Führung für die Bulls. Die groe Freude darüber wurde allerdings von den Referees mit einer Strafe wegen unsportlichem Verhalten (Feiern) geahndet. Diese wurde beim anschlieenden Extrapunktversuch der Bulls angerechnet, der misslang. Die Sharks konnten sich zwar nochmals zurückkämpfen, scheiterten aber letztendlich kurz vor der Endzone der Bulls. Damit blieb es am Ende beim 14:00 für die Erdinger.

Somit spielten die Bulls um Platz 5. Gegner waren die München Rangers, die ihrerseits zuvor gegen die Franken Knights mit 06:20 verloren hatten und gegen die Feldkirchen Lions mit 22:07 gewinnen konnten.


In der ersten Hälfte trug Valentino Virant den Ball für die Bulls zur 06:00 Führung in die Endzone der Rangers. Wenig später stellten die Rangers durch einen gefangenen Pass in der Endzone der Bulls den Ausgleich her und gingen sogar durch den verwandelten Extrapunktversuch mit 07:06 in Führung. In der zweiten Hälfte konnte Leon Manrique Landburg den QB der Rangers in dessen eigener Endzone stoppen und damit eine knappe Führung für die Bulls durch den Safety mit 08:06 zurückerobern. Die Erdinger Defense leistete wieder gute Arbeit, stoppte immer wieder den Münchner Angriff und verhinderte weitere Punkte der Rangers. Auch die Bulls konnten nicht mehr punkten und mussten ihrerseits den Ball nach vier erfolglosen Versuchen wieder abgeben, wodurch die Rangers 48 Sekunden vor Ende der Partie nochmals in Ballbesitz kamen. Das Spiel stand damit auf Messers Schneide. Mit drei Angriffsversuchen bewegten die Rangers den Ball bis in die Hälfte der Erdinger. Bei 10 Sekunden Restspielzeit musste der vierte Versuch der Rangers über Sieg oder Niederlage entscheiden. Der QB warf einen Pass in die Endzone der Bulls, der von einem Passempfänger der Rangers gefangen werden konnte. Zum Glück für die Bulls war dieser nicht mit beiden Füen im Feld und der Touchdown zählte nicht. Damit blieb es beim knappen 8:7 Sieg für die Bulls, die das Finalturnier damit auf dem 5.Platz vor den Sharks beendeten.

Bayerischer U15 Hallenmeister im Flag Football wurden die Fursty Razorbacks, die sich im Finale gegen die Franken Knights aus Rothenburg o.d. Tauber mit 07:00 durchsetzten. Platz 3 sicherten sich die Munich Cowboys durch einen 06:00 Sieg über die Nürnberg Rams.


Zeit zum Ausruhen bleibt für die Bulls Jugend allerdings leine. Sobald es die Witterung zulässt, wird sie wieder auf dem Platz des SC Erding hinter dem Eisstadion zweimal wöchentlich Flag und Tackle Football im Wechsel traininieren, um sich auf die ab Mitte April beginnende Flag Feldsaison sowie auf die im Herbst stattfindende Tackle Saison vorzubereiten.


Text: Marc Kröner /Erding Bulls
Bild: Marc Kröner /Erding Bulls
Auf dem Bild zu sehen sind:
Vordere Reihe: Nina Lütcke (24), Daniel Brandl (21), Max Braun (11), Elias Güther (84), Valentino Virant (33), Mario Ulrich (22)
Mittlere Reihe: Tobias Kotnik (68 - verletzt), Jan Lütcke (16), Leon Manrique Landburg (60), Markus Haas (87), Benedikt Liebs (14), Tristan Güther (80 - verletzt), Oliver Fischer (51), Damian Böpple (77)
Hintere Reihe von links: Coaches Martin Lütcke, Christian Mooshofer, Tobias Orend und Robert Böpple.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.