Erfolgreiches Wochenende für die Flag Football Jugend der Erding Bulls

 

U13 Flaggies belegen Platz 3 bei der Bayerischen Meisterschaft.

U15 Flag Bulls werden beim Gruppenspieltag Zweiter und sichern sich damit ebenfalls die Teilnahme am bayerischen Finalturnier.


Am vergangenen Samstag standen die U13-Flaggies der Erding Bulls in Rothenburg ob der Tauber im Finalturnier um die Bayerische Meisterschaft in ihrer Altersklasse.
Im Viertelfinale trafen sie dabei zunächst auf das Team von Landsberg X-Press. Beide Mannschaften kamen nur schwer ins Spiel und mussten sich jeden Raumgewinn hart erarbeiten. Zur Halbzeit lagen die Bulls mit einem Touchdown (TD) durch den Receiver Tristan Güther nach einem langen Pass von Quarterback (QB) Max Braun mit 06:00 in Führung. In der zweiten Halbzeit erzielten beide Teams je zwei TDs, auf Seiten der Bulls beide Male durch den Running Back Elias Güther nach langen Pässen. Mit den beiden von Tristan Güther erzielten Extrapunkten (EP) sicherte dies schließlich den Endstand von 20:13 für die Bulls.
Damit zogen die Erdinger Kids in das Halbfinale gegen die München Rangers ein, die zuvor die Feldkirchen Lions mit 26:06 besiegt hatten. Die körperlich überlegenen Rangers gingen gegen die, durch den Ausfall des Center Tobias Kotnik nach Verletzung im Vorrundenturnier, geschwächten Bulls schnell mit einem TD plus EP in Führung. Bei einem Zusammenprall mit einem gegnerischen Spieler verlor der Bulls Receiver Elias Güther einen Zahn und fiel zusätzlich kurzfristig aus. Mit TDs durch Center Daniel Brandl nach langen Pässen des QB Tristan Güther konnten die Bulls zwar den Anschluss halten, jedoch keine EPs verwerten und lagen zur Halbzeit mit 12:19 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit spielten die Bulls stark auf und konnten nach TDs durch den wieder eingesetzten Receiver Elias Güther nach einem langen Pass des QB Max Braun und einem langen Run des Center Daniel Brandl nach kurzem Pass des QB Max Braun mit 24:19 in Führung gehen.
Mit dieser großartigen Leistung fühlten sich die Bulls und ihre mitgereisten Fans schon im Finale, mussten jedoch 40 Sekunden vor dem Schlusspfiff einen schmerzhaften TD der Rangers hinnehmen und das Spielfeld, mit sicher der einen oder anderen Träne in den Augen, mit einer knappen 24:25 Niederlage verlassen.
Im Spiel um Platz 3 trafen die Bulls auf das zweite Münchner Team, die Munich Cowboys, die im Halbfinale der Heimmannschaft, den Franken Knights, mit 12:18 unterlegen waren.

Auch die Cowboys konnten schnell mit einem TD und EP in Führung gehen, doch dieses Mal ließen die Bulls nichts mehr anbrennen. Jeweils lange Pässe von Max Braun auf Daniel Brandl und zwei Extrapunkte durch Elias Güther ließen die Bulls zur Halbzeit mit 14:07 vorne liegen.
In der zweiten Hälfte vergrößerte Elias Güther mit zwei TDs nach langen Pässen von Max Braun den Vorsprung der Bulls auf 26:13, nachdem die Cowboys zwischenzeitlich ihrerseits den Ball in die Erdinger Endzone bringen konnten. Die Cowboys konnten zwar noch auf 26:19 verkürzen, der EP nach dem TD wurde jedoch von Tristan Güther mittels Interception verhindert. Daniel Brandl sicherte den Bulls durch einen weiteren TD den verdienten 32:19 Sieg und damit den dritten Platz bei der bayerischen U13 Flag Meisterschaft.

Im Finale besiegten schließlich die München Rangers die Franken Knights aus Rothenburg deutlich mit 26:12.

Ein Teil des U13-Teams der Erding Bulls wurde gleich am nächsten Tag in Straubing wieder eingesetzt, wo der U15 Flag Spieltag der Gruppe Ost mit den Straubing Spiders, Regensburg Phoenix, Feldkirchen Lions stattfand. In insgesamt drei Gruppen treten in dieser Altersklasse 13 Teams im Kampf um die Bayerische Meisterschaft an.

Nach einem Sieg der Straubing Spiders gegen Regensburg Phoenix trafen die Bulls im zweiten Spiel des Tages auf die Feldkirchen Lions. Obwohl die Lions in ihrem ersten Angriff gut vorankamen und durch einen sehr frühen TD mit 06:00 in Führung gingen, fanden beide Mannschaften nicht in ihr Spiel und erzielten nur wenig Raumgewinn. Das Spiel wurde von langen Pässen dominiert, die jedoch meistens nicht verwertet werden konnten, unvollständig endeten oder vom gegnerischen Team abgefangen wurden.
Keines der beiden Teams konnte weitere Punkte erzielen und das Spiel endete mit einem für die Bulls enttäuschenden 06:00 Sieg der Lions.
Gleich im nächsten Spiel des Tages standen die Bulls Regensburg Phoenix gegenüber. Kurz nach Spielbeginn stoppte der Defense-Back Luca Müller im ersten Angriff der Phoenix den gegnerischen Ballträger in dessen eigener Endzone (=Safety) und erzielte damit die ersten zwei Punkte für die Bulls. Die Erdinger dominierten den Spielverlauf auch weiter klar und ließen den Regensburgern keine Chance für Raumgewinn, sondern trieben sie Schritt für Schritt weiter zurück. Wiederholt sah sich Phoenix gezwungen, im vierten Versuch den Ball wieder abzugeben, um eine optimale Feldposition der Bulls zu verhindern. Mit einem langen Run nach kurzem Pass vom QB Jan Lütcke brachte der Receiver Tino Virant mit einem TD die Bulls in der ersten Halbzeit in Führung, die von Jan Lütcke mit einem Run zum TD zur 14:00 Halbzeitführung ausgebaut wurde. In der zweiten Hälfte konnten die Phoenix nach einer Raumstrafe gegen die Bulls zwar weit in die Hälfte der Bulls vordringen, wurden jedoch von Mario Ulrich gestoppt. Der nächste Versuch der Regensburger wurde Linebacker der Bulls, Tino Virant, abgefangen und mit einem lehrbuchhaften Interception-Return-TD über die ganze Spielfeldlänge zur 20:00 Führung ausgebaut. Obwohl es den Phoenix gelang, ihrerseits zwei TDs zu erzielen, gewannen die Bulls das Spiel ungefährdet und verdient mit 20:13.
In den beiden folgenden Begegnungen gewannen die Feldkirchen Lions 14:00 gegen die Straubing Spiders, mussten sich jedoch ihrerseits 08:12 den Regensburgern Phoenix geschlagen geben.
Somit standen vor der letzten Begegnung des Tages nur die Lions als Finalteilnehmer fest, während für alle anderen Teams mit jeweils einem Sieg noch alles offen war. Der Sieger des Spiels der Bulls gegen die Heimmannschaft Straubing Spiders würde als Zweiter in das Finalturnier einziehen. Die Spiders begannen das Spiel, konnten jedoch keinen nennenswerten Raumgewinn erzielen. Im Gegenzug machten die Bulls es besser und Receiver Tino Virant brachte die Bulls bis drei Yards vor die gegnerische Endzone. Hier musste QB Jan Lütcke den Ball im nächsten Versuch nur noch mit langen Armen nach vorne über die Endzonenlinie halten um die Bulls 06:00 in Führung zu bringen.
Den folgenden Angriffsversuch der Spiders stoppte Defense-Back Leon Manrique Landburg, in dem er dem gegnerischen QB hinter der eigenen Grundlinie die Flagge zog (Safety) und den Angriff der Spiders damit beendete. Im dritten Angriff der Straubinger fing Linebacker Daniel Brandl einen Pass des Straubinger QB ab (= Interception) und vergrößerte die Führung mit einem Interception-Return-TD auf 14:00 für die Bulls. Den anschließenden EP sicherte Tino Virant für die Bulls durch einen sicher gefangenen Pass von QB Jan Lütcke, und man ging mit 15:00 in die Halbzeitpause. Obwohl die Spiders den ersten Angriff der Bulls in der zweiten Hälfte stoppen konnten und mit einem Safety die ersten Punkte erzielten, gelang ihnen keine Wende des Spieles. Die zweite Halbzeit verlief sehr körperbetont und mit hartem Einsatz auf beiden Seiten. Eine Interception und auch Raumgewinn in der Hälfte der Bulls konnten die Spiders nicht für sich verwerten und blieben ohne weitere Punkte. Nachdem die Bulls mit ihrem eigenen Angriff bis etwa ein Yard vor die Endzone der Spiders marschierten, sicherte anschließend Jan Lütcke mit einem TD den Endstand von 21:02 für die Bulls. Damit stehen U15 die Flag Bulls als Zweiter der Gruppe Ost im Finalturnier in Erlangen, das am 27.02. stattfindet.

Text: Gerhard Brandl
Fotos: Gerhard Brandl

Bild U13 Finalturnier Erding Bulls Flaggies:
Obere Reihe v.l.: Coaches Martin Lütcke und Christan Mooshofer
Mittlere Reihe v.l.: Elias Güther, Daniel Brandl, Tristan Güther, Nina Lütcke, Tobias Kotnik
Untere Reihe v.l.: Max Braun, McTashi Awankem, Adrian Güther

Bild U15 Flag Bulls Spieltag Erding Bulls:
Vorne v.l.: Tristan Güther, Max Braun, Daniel Brandl, Elias Güther, Mario Ulrich, Oliver Fischer
Mitte v.l.: Damien Böpple, Leon Manrique Landburg, Valentino Virant, Nina Lütcke
Hinten: v.l.: Tobias Orend, Robert Böpple, Markus Haas, Luca Müller, Jan Lütcke, Benedikt Liebs, Christian Mooshofer, Martin Lütcke
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.