Neuer Deutscher Meister stellt neuen Weltrekord auf

Erding: Therme Erding | Am Samstag, den 29.11.2014 fand im GALAXY ERDING zum 7. Mal die alljährliche deutsche Meisterschaft im Rennrutschen statt, welche in diesem Jahr erstmalig von Capri Sonne gesponsert wurde. Mit viel Ehrgeiz und Kondition traten insgesamt 53 Teilnehmer auf der Wettkampfröhre Black Mamba in drei unterschiedlichen Kategorien (Kinder, Herren und Damen) gegeneinander an.

Die deutsche Meisterschaft im Rennrutschen 2014 – Powered by Capri Sonne
In der Kategorie der Damen erzielte Kristin Schwarz mit Spitzenzeiten von 17,74 und 17,80 Sekunden einen Vorsprung von fast 2 Sekunden gegenüber ihrer Mitbewerberin. Damit erreichte sie knapp den 1. Platz und darf sich über ein Wellness-Wochende in der THERME ERDING für zwei Personen mit eigener GALAXY Lounge und einer Übernachtung im Hotel ERDINGER WEISSBRÄU freuen. Platz 2 sicherte sich Janina Prandstätter. Mit ebenfalls zwei Bestzeiten gewann sie einen Reisegutschein von sonnenklar.

Bei den Jugendlichen heißt der Sieger in diesem Jahr Jeremy Zwinger, der seine Konkurrenz klar hinter sich ließ und sich souverän den ersten Platz sicherte. Der Sieger-Preis beinhaltet ein Wochenende im Europa-Park inklusive Übernachtung für vier Personen. Seine Bestzeit an diesem Tag lieferte Jeremy Zwinger im Finalkampf mit 20,16 Sekunden. Auf Platz 2 folgte Sander Liebig, der im Finale seine überragende Zeit von 19,48 Sekunden aus dem Vorjahr leider nicht mehr toppen konnte und somit sei-nem Kon¬kurrenten Jeremy Zwinger mit den beiden Zeiten von 21,06 und 21,42 unterlag.

Im Finale der Herren lieferten sich zwei bereits bekannte Gesichter erneut ein spannendes Rennen. Doch konnte Thomas Liebig im Gegensatz zum letzten Jahr, seinen Titel nicht weiter verteidigen. Sven Schubert rutsche während des gesamten Wettkampfes Rutschzeiten im 16 Sekunden-Bereich und steigerte sich in jedem Durchgang, bis hin zum Halbfinale. Im Finale traf er schließlich auf den amtie-renden deutschen Meister Thomas Liebig. Seine Bestzeit erreichte Sven Schubert im Halbfinale mit 16,22 Sekunden. Obwohl auch die Zeiten von Thomas Liebig immer im 16 Sekunden-Bereich lagen, musste er sich im Finale gegenüber seinem Konkurrenten geschlagen geben. Sven Schubert feiert dieses Jahr zusätzlich zu seinem Titel als GALAXY-MASTER nun auch den Titel als Deutscher Meister im Rennrutschen und darf sich über einen Reisegutschein von FTI freuen.

Wer das Zeug zum Deutschen Meister im Rennrutschen hat und die Rekordzeit von 16,22 Sekunden auf der Black Mamba Rutsche unterbieten will, der kann sich im November 2015 für die nächste Meister-schaft im GALAXY ERDING unter www.galaxy-erding.de bewerben.

(VÖ 12/2014)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.