Nach drei Jahren Vizemeister nun endlich der Titelgewinn

Auf der Saison-Abschlussfeier im oberpfälzischen Waldmünchen, wo die Wurzeln der Bavarian-Quad-Challange liegen, konnte Marco Dostler (mitte) seinen Siegerpokal in Empfang nehmen.
 
Marco Dostler in seinem Element. Mit seinem Quad rauscht er durch Wasser, Wald und Wiesen. In der abgelaufenen Saison holte er sich den Meistertitel der BQC Quadklasse als Einzelfahrer.
Marco Dostler wird Meister des Bavarian Quad Challenge (BQC)

Erbendorf. Nach drei Vizemeistertitel infolge gewann der Erbendorfer Marco Dostler beim Bavarian Quad Challenge (BQC) nun endlich den begehrten Meistertitel. Seit sieben Jahren ist der Erbendorfer vom Quadfieber infiziert. Jede freie Minute verbringt er damit sein vierrädriges Gefährt auf Vordermann zu bringen. Die Wochenenden von Mai bis Oktober sind für sein Hobby reserviert. Da rauscht er mit Vollgas durch Wasser, Wald und Wiesen. Aber nicht einfach so irgendwo im Wald, sondern auf abgesperrten Rennstrecken.

Marco Dostler startet in der Bavarian Quad Challenge (BQC), der größten reinen Quad- und ATV-Serie Deutschlands. Obwohl man bei dem Namen vermuten könnte, dass es sich um eine bayerische Meisterschaft handelt, werden sämtliche Rennen in den neuen Bundesländern oder im benachbarten Tschechien ausgetragen. „Bei uns in Bayern gibt es leider nicht viele geeignete Strecken, die sich für ein Rennen eignen. Und außerdem finden sich keine Vereine, die einen Meisterschaftslauf organisieren wollen.“

Optimaler Start


Die letztjährige Saison begann für Marco Dostler bereits gleich optimal. Auf der Grand-Prix Motorcross-Strecke im tschechischen Jinin belegte er gleich beim ersten Saisonrennen den 1. Platz. Seinen Punktestand ausbauen konnte Marco Dostler auch in Dieskau (Sachsen-Anhalt) und im sächsischen Flöha wo er jeweils einen zweiten Platz erreichte.

Bei den Rennen in Meltewitz in Sachsen und in Oberwiera reichte es zwar lediglich für jeweils einen vierten Platz, doch das Punktekonto war ja noch gut gefüllt. Und beim Saisonabschlussrennen auf der altbekannten Strecke in Torgau konnte sich Marco Dostler mit einem dritten Platz auch nochmal aufs Treppchen retten.

Punktevorsprung


Mit einem Vorsprung von 18 Punkten auf den Zweitplatzierten sicherte er sich zum ersten Mal nach sieben Jahren den Meistertitel der BQC Quadklasse Einzelfahrer. Auf der Saison-Abschlussfeier im oberpfälzischen Waldmünchen wo die Wurzeln der Bavarian-Quad-Challange liegen nahm er seinen Siegerpokal in Empfang. Nach dreimaligen Gewinn der Vizemeisterschaft nun der Höhepunkt in der bisherigen Laufbahn des Motorsportlers.


Schwerer Sturz riß ihn nicht aus der Erfolgsspur

Erbendorf. (rw) Seit sieben Jahren startet Marco Dostler beim Bavarian Quad Challenge (BQC), der größten Rennserie in Deutschland nur für Quads- und ATV. Nach dem dreimaligen Gewinn des Vizemeistertitels konnte der Erbendorfer in der abgelaufenen Saison erstmals den Siegerpokal in Empfang nehmen. Doch ganz so glatt lief das Rennjahr nicht.

Marco, was hast du außer der BQC letztes Jahr noch gemacht?

Marco Dostler: Vom 10. auf den 11. Mai fuhr ich in Hohenmölsen in der Nähe von Leipzig mein erstes 12-Stunden-Rennen in einem 3er Team mit. Leider wurde das Rennen wetterbedingt abgebrochen. Für mich war es aber dennoch ein tolles Erlebnis und ein gutes Training.

Wie kann man sich so eine Veranstaltung vorstellen?

Die Endurance Days werden jedes Jahr von den Baboons veranstaltet und beinhaltet sehr unterschiedliche Facetten des Motorsports u.a. eben Quads, Motorcross, Trucks, Truck-Trail, Buggys uvm. Viele sogenannte „Promis“ sind dort vertreten z.B. Armin Schwarz der in der Baja 1000 (Anm.: das härtesten Auto- und Motorradrennen der Welt) sehr bekannt ist, war heuer mit von der Partie. Oder auch Gerard de Rooy der bei der diesjärigen Rally Dakar in Südamerika den zweiten Platz in der Truckwertung erreichte haben wir dort getroffen.

Aber es gab auch einen Rückschlag für dich?

Ja, beim Stoppelcross in Frodersreuth stürzte ich und wurde mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung ins Krankenhaus geflogen. Dieser Verdacht bestätigte sich dann aber nach einigen Untersuchungen Gott sei Dank nicht.


Hat dich dieser Sturz beeinträchtigt?

Bei dem Rennen in Oberwieda war ich noch ein bisschen angeschlagen und erreichte dort nur den vierten Platz. Durch meinen Punktevorsprung war dies aber nicht weiter schlimm.

Schon erstaunlich, dass dich so ein schwerer Sturz nicht aus der Bahn geworfen hat! Wer oder was hat dich wieder aufgebaut?

Da muss ich mich vor allem bei meiner Frau bedanken die mich bei meinem Sport all die Jahre über bei allen Höhen und Tiefen immer unterstützt und begleitet hat. Auch meinen Fans möchte ich Dank sagen, die es sich trotz der weiten Anreise nicht nehmen ließen beim ein- oder anderen Rennen dabei zu sein. Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich meiner Yamaha YFZ 450 R die mich die ganze Saison über nicht im Stich gelassen hat.

Wie geht es für dich in diesem Jahr weiter?

Im Moment stecke ich in den Vorbereitungen für die kommende Saison. Mensch und Maschine werden derzeit wieder fit gemacht. In knapp einem Monat geht’s ja schon wieder los. Viele altbekannte Strecken sind heuer wieder dabei aber auch einige neue sind im Programm.

Für die kommende Saison wünschen wir dir alles Gute!


Die Bavarian Quad Challenge (BQC) wird heuer an folgenden Ort ausgetragen.

12.04.14 – 13.04.14 Horazdovice CZ
17.05.2014 - 18.05.2014 Diskau
21.06.2014 - 22.6.2014 Flöha
12.07.2014 -13.07 2014 Burgstädt
27.09.2014 – 28.09.2014 Torgau
25.10.2014 – 26.10.2014 Marienbad CZ

Wer sich interessiert darf gerne vorbeikommen und sich das mal anschauen, Zuschauer sind immer herzlich willkommen.

Weblinks:

www.bavarian-quad-challenge.de
www.endurance-day.com
www.mdt-quadandbike.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.