125-jähriges Gründungsjubiläum Oberpfälzer Schützenbund in Erbendorf

Sportminister Joachim Herrmann sprach beim 125jährigen Gründungsjubiläum des Oberpfälzer Schützenbundes in Erbendorf. (Archivbild)

Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann beim 125-jährigen Gründungsjubiläum des Oberpfälzer Schützenbundes: Beeindruckendes Jubiläum - Solidarität, Kameradschaft und Bürgersinn wie kaum woanders - Schützen liegen Staatsregierung sehr am Herzen

Mit über 30.000 Mitgliedern in 289 Vereinen kann der Oberpfälzer Schützenbund nach 125 Jahren auf eine stolze Geschichte zurückblicken. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann stellte anlässlich dessen Gründungsjubiläums in Erbendorf besonders die Heimatverbundenheit, die ständige Brauchtumspflege, das Miteinander der Generationen sowie die Solidarität, Kameradschaft und Bürgersinn der Schützen in den Vordergrund. "Dieses Engagement unterstützt die Staatsregierung so gut wie irgendwie möglich", so Herrmann.

Der Sportminister nannte beispielsweise die Förderung des vereinseigenen Sportstättenbaus. "Dort haben wir in der letzten Legislaturperiode drei Sonderprogramme zum Abbau des Abfinanzierungsstaus mit einem Gesamtvolumen von 45 Millionen Euro aufgelegt." Die Schießstätten der Vereine wurden 2013 mit 3,6 Millionen Euro, und damit 1,9 Millionen Euro mehr als ursprünglich veranlagt, gefördert. "Von den Fördermitteln der Staatsregierung profitierte auch das Landesleistungszentrum des Oberpfälzer Schützenbundes". Herrmann erinnerte ebenso an die Anhebung der Haushaltsmittel für die Vereinspauschale in vergangenen beiden Jahren, in 2012 auf 16,8 Millionen Euro und in 2013 auf 17,5 Millionen Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.