Sechsjährige lief unvermittelt über die Straße in ein Auto

Heute gegen 13.30 Uhr, ereignete sich in Erbendorf ein folgenschwerer Verkehrsunfall, an dem ein 6jähriges Kind beteiligt war.

Eine 51jährige Erbendorferin war mit ihrem Pkw vom „Unteren Markt“ kommend nach links in die Bräugasse abgebogen. In der Bräugasse, ungefähr 20 Meter nach dem Kreuzungsbereich, wollte ein 6jähriges Mädchen die Straße überqueren und lief zwischen den wartenden Fahrzeugen auf die Fahrbahn. Das Kind, das vermutlich nicht auf den fließenden Verkehr geachtet hat prallte seitlich gegen den PKW der 51Jährigen und stürzte auf die Fahrbahn. Das Mädchen war nicht mehr ansprechbar und wurde vom zwischenzeitlich eingetroffenen Notarzt erstversorgt. Nachdem die Schwere der Verletzungen vor Ort nicht genauer abgeklärt werden konnten, wurde das Kind vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber in eine Kinderklinik geflogen. Die zwischenzeitlich verständigten Eltern begleiteten ihre Tochter. Die Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock, sie wurde von Angehörigen weiter betreut. Am Unfall-Pkw entstand kein Sachschaden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Kräfte der Feuerwehr Erbendorf die Bräugasse ab und leiteten den Verkehr um.

Inwieweit der Pkw-Fahrerin ein Vorwurf zu machen ist, insbesondere da das Kind hinter einem im Gegenverkehr fahrenden Pkw auf die Straße lief, bedarf noch weiterer polizeilicher Ermittlungen. Diesbezüglich werden Zeugen des Unfalls, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kemnath, Tel. 09642/92030, in Verbindung zu setzen.

PI KEM
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.