Erste berufliche Erfahrungen gesammelt

Die Tische sind fast fertig - die Schüler der Klasse 8a mit Diplomingenieur Reinhard Lux in dessen Werkstatt in Kühlenthal.
Praxis hautnah erlebt
Meitingen: rogu
„Wo gehobelt wird, da fallen Späne“. Dieses Sprichwort passte für die drei Jungen und drei Mädchen aus der Ganztagesklasse 8, die unter Anleitung von Diplomingenieur Reinhard Lux in dessen Werkstatt in Kühlenthal drei Tische für die Ausstattung der Mittelschule Meitingen zimmerten. Dabei verschafften sich die Schüler an mehreren Tagen Kenntnisse über das Berufsbild des Schreiners sowie über grundlegende handwerkliche Fertigkeiten und Fähigkeiten. „Nur wenn ein Werkstück fertig wird, erlebst du den Erfolg des Schaffens, das heißt, du musst bei der Sache bleiben“, so der engagierte Unternehmer aus Kühlenthal, der schon des öfteren im Rahmen der vertieften Berufsorientierung mit Schülern der Meitinger Mittelschule verschiedene Projekte durchführte. Die drei Tische entstanden aus Lärche massiv und werden aller Voraussicht nach im Schülercafé aufgestellt werden. Die vertiefte Berufsorientierung gehört zum festen Bestandteil des Unterrichts an der Mittelschule Meitingen. Sie soll den Schülern helfen, den Beruf zu finden, der am besten zu ihnen passt.
2
2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
12.161
Erika Walther aus Augsburg | 12.11.2016 | 15:02  
20.279
Eugen Hermes aus Bochum | 13.11.2016 | 21:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.