Energiedialog Bayern startet

Wirtschaftsministerin Ilse Aigner lud heute erstmals zum Energiedialog Bayern ein. Gekommen waren Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Interessensverbände, Kirchenvertreter und auch 6 Vertreter der Bürgerinitiativen. Diese waren zuerst "vergessen" worden und hatten bis letzten Donnerstag keine Einladung erhalten. Nach hagelnden Protesten wurde zuerst 1 Vertreter eingeladen-später 6. Was dieser Dialog bringen wird, darüber kann man nur spekulieren. Als Hemmnis empfinde ich aber die Diskussion hinter verschlossenen Türen unter Ausschluß der Öffentlichkeit und der Presse. Lediglich ein Online-Forum wurde geschaffen, um Fragen in den Dialog einzubringen. Dies kann man nach Anmeldung unter: www.energie-innovativ.de/nc/energiedialog/
Das Ende dieses Dialogs ist offen und soll eine Lösung/Kompromiss für alle bringen, so konnte man immer wieder lesen. Als ich allerdings gehört habe, daß Morgen der neue Netzentwicklungsplan vorgestellt werden soll, habe ich die Welt nicht mehr verstanden. Drei Monate soll nun im Energiedialog diskutiert werden über Energiewende,Versorgungssicherheit, Speichertechnologien und und und -und morgen kommt der neue NEP heraus. Laut Angaben vom Spiegel, soll die neue Süd-Ost Trasse noch schöner und länger werden als die "Alte"-nur mit einem anderen Verlauf. Falsches Timing oder einfach nur Volksverdummung, habe ich im ersten Moment gedacht. Was bleibt ist nur die Hoffnung auf faire, sachliche Gespräche und Diskussionen und auf eine Wende-eine echte Energiewende ohne unnötige Kohlestromtrassen!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.