Ellgauer Svchützen sammeln Unrat vom Straßenrand

Die umweltbewußten Sammler der Ellgauer Lechschützen
Unter dem Motto „Zamma-Ramma-Damma“ sammelten insgesamt zehn Jugendliche und Erwachsene der „Ellgauer Lechschützen“ den Unrat neben dem 2,5 Kilometer langen Geh- und Radweg der Verbindungsstraße Ellgau nach Nordendorf. Selbst den Kleinen entlockte der Anblick von Folien, Radkappen, Verpackungsmaterial, Dosen, Flaschen, Sperrholz bis zu Mülltüten Bemerkungen wie „Wahnsinn“ und „Schmutzfinken“. Die Ausbeute wurde in fünf große Müllsäcke und einen Bollerwagen gepackt und artgerecht entsorgt. Danach gab es im Ellgauer Schützenheim Spaghetti Bolognese für die umweltbewußten und fleißigen Akteure.

Bild,von links: Die fleißigen Sammler mit ihrer „Ausbeute“: Olav Schmid, Cedrik Nicole-Gröll, Barbara Schindele, Nathalie Gschwilm, Jörg Schlembach, Christoph Meyer, Niklas Nissl, Stefan Strobl und Robin Günzl. Nicht im Bild ist Marc Ledermann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.