Die ganz besondere Magie der Alpakas

...gestatten Goldi!
Ein ganz besonderes Erlebnis wird einem zu Teil, wenn man in Marienheim bei Neuburg an der Donau, den Alpakahof der Fam. Wohlfahrth besucht. Plötzlich stehst du unter ihnen-sie schauen dich mit ihren großen drolligen Augen an und nähern sich dir vorsichtig. Sie sind neugierig, aber auch anfangs etwas schüchtern. Wenn Du ihr Vertrauen gewonnen hast, darfst du sie streicheln und ihr seidenweiches Fell kuscheln. Die Rede ist von Alpakas.
Sie gehören zur Familie der Kameliden, wie auch die Kamele, Dromedare und Lamas. Sie haben keine Hufe oder Klauen, sondern laufen als Schwielensohler auf weichen gepolsterten Schwielen. An den beiden Zehenendgliedern befinden sich Nägel, welche die Zehen von oben schützen. Durch diese leichten federnden Polster eignen sich Neuweltkameliden (Alpakas,Lamas) zur Beweidung empfindlicher Flächen. Durch ihre zweigeteilte, getrennt bewegliche Oberlippe wird ermöglicht, Gräser zu fassen und sehr vorsichtig abzubeißen, ohne dabei die Wurzel und die Grasnarben zu beschädigen.

Angefangen hatte alles vor ca. 21 Jahren mit einem Alpaka-Pärchen. Inzwischen zählt die Herde um die 40 Tiere. Es gibt versch. Gruppen, angefangen mit den Hengsten, den Stuten und dem Kindergarten-den Alpakababys. 11 1/2 Monate dauert es bis so ein kleines Alpaka das Licht der Welt erblickt. Welche Farbe es hat ist immer eine Überraschung-ca. 25 versch. Farbschläge sind bekannt.
Maria Wohlfarth züchtet Alpakas mit großer Leidenschaft-sie benötigen viel Auslauf und ernähren sich von Gras und Heu. Dieses wird selber erwirtschaftet, um den Tieren die beste Futtergrundlage liefern zu können. Bei entsprechender Pflege kann ein Alpaka 20 Jahre alt werden.

Die Tiere sind intelligent und sehr sozial. Das macht sich vor allem auch im Umgang mit Kindern bemerkbar. Elisabeth Fischer arbeitet regelmäßig mit behinderten Kindern in der tiergestützten Therapie mit den Alpakas zusammen. Sie erzählt von wunderbaren Erlebnissen und erstaunlichen Begebenheiten. Spastische Kinder, die plötzlich ganz ruhig werden, damit sich das Alpaka nicht erschrickt und näherkommt. Ein Rollstuhlfahrer in dessen Schoß ein Alpaka seinen Kopf legte-Tiere erspüren ihren Gegenüber und bewerten ihn nicht nach Vermögen oder Stellung. Sie strahlen eine unwahrscheinliche Ruhe aus und man möchte sie am liebsten die ganze Zeit knuddeln.
Wenn die Tiere geschoren werden, erhält man eine ganz besonders feine, weiche Wolle, die Elisabeth Fischer zum Teil selbst verspinnt und daraus Socken, Decken und andere kuschelige Produkte in Handarbeit erstellt.

Alpakas haben eine ganz besondere Magie-sie schauen dir in die Augen und du bist vom Alpaka-Virus infiziert!

Mehr Info´s unter:
www.goldstar-alpakas.de/index.php
1
1
1
3 1
1
1
1
1
1 3
1
2
2
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
23.273
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 23.10.2015 | 16:20  
4.448
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 23.10.2015 | 22:44  
23.273
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 23.10.2015 | 23:18  
14.986
Sandra Biegler aus Meitingen | 25.10.2015 | 21:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.