Ein buntes Programm zur Verabschiedung einer beliebten Kollegin

In einer sehr persönlichen Ansprache verabschiedete sich Sieglinde Jahn von ihren Kolleginnen und Kollegen an der Mittelschule in Meitingen.
Ein buntes Programm zur Verabschiedung von Sieglinde Jahn

Meitingen: rogu
Sieglinde Jahn unterrichtete mehr als 36 Dienstjahre, 19 Jahre davon wirkte sie an der Mittelschule Meitingen. Die engagierte Lehrerin ging bereits vor einigen Monaten in den Ruhestand, die Verabschiedung fand aber erst jetzt statt. Das Kollegium hatte ein buntes Programm erarbeitet. Ein Lehrerchor erfreute mit einigen Liedbeiträgen und ein Märchenquiz verlangte von Sieglinde Jahn einiges an Wissen ab. Schulleiter Bernhard Berchtenbreiter, der mit Sieglinde Jahn in Augsburg studierte, würdigte das pädagogische Wirken der Lehrkraft. Sieglinde Jahn verbrachte ihre Junglehrerjahre in Gersthofen und Herbertshofen. Nach Babypausen und einem kurzen Gastspiel in Nordendorf wechselte sie im Jahre 1994 an die damalige Hauptschule Meitingen. "Du hast Spuren hinterlassen und Spuren hinterlässt nur, wer Profil hat", so Rektor Bernhard Berchtenbreiter. Der Schulleiter erwähnte das pädagogische Profil Jahns, das sich in ihrer Professionalität, reicher Berufs- und Lebenserfahrung zeigte. Berchtenbreiter bescheinigte Sieglinde Jahn auch Profil als Kollegin, die "unsere Lehrerschaft mitgeprägt und Spuren hinterlassen hat". In einer sehr persönlichen Ansprache bedankte sich Sieglinde Jahn für ihre Zeit an der Mittelschule Meitingen, für die Gestaltung der Verabschiedung und war besonders erfreut, dass auch ehemalige Kolleginnen und Kollegen zur Verabschiedung gekommen waren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.