"D´r Pfennigfuchser" begeistert das Publikum - absolut gelungene Premiere der Theatergruppe Ellgau

Theatergruppe Ellgau spielt "D´r Pfennigfuchser"
Ellgau: Mehrzweckhalle | In keiner Weise enttäuscht wurde das Premierenpublikum der Theatergruppe des Obst- und Gartenbauvereins Ellgau , die dieses Jahr ihr 25 jähriges Bühnenjubiläum feiert, in der gut besuchten Mehrzweckhalle. Das Geld bekanntlich nicht immer glücklich macht, davon konnte sich das begeisterte Publikum bei dem heiteren Dreiakter „D´r Pfennigfuchser“ von Peter Landstorfer überzeugen. Die neun Akteure erzielten durch ihr souveränes Spiel , den passenden Kostümen und dem beeindruckendem Bühnenbild einen absoluten „Volltreffer“.
Und darum geht es bei dem, mit viel Situationskomik gespickten Dreiakter, der ohne die üblichen Volkstheaterklischees auskommt : Der Bauer und Kiesgrubenbesitzer Bertl Reich (Richard Zecha) ist im wahrsten Sinne des Wortes als „Pfennigfuchser“ verschrien. Er dreht jeden Pfennig dreimal um, bevor er ihn ausgibt und treibt sein Umfeld in den Wahnsinn. Betroffen sind vor allem seine Bediensteten, die Wirtschafterin Mare (Josefine Stuhler), der schüchterne Knecht Hias (Olaf Schmid) sowie die vorlaute Magd Zenz (Ute Schmid). Auch den neuen Sparkassenleiter Gernot Nigel (Fabian Wenninger) kann Bertl nicht riechen und zeigt sich gegenüber der Ordensfrau Schwester Gibmera (Helga Kolb) wenig spendabel. Nicht einmal die glühende Verehrerin Zwagerin (Jutta Strobl) kann den geizigen Bauern von seiner Einstellung abbringen. Für einige Verwirrung sorgt der lebenslustige „beste Freund“ des Bauern, der Schuster Zwirnschartner (Erhard Zwerger), der durch eine losgetretene Zaunlatte mit einem rostigen Nagel, in den der geizige Bertl tritt, den Stein ins Rollen bringt. Für einen richtigen Arzt zu geizig, soll der örtliche Bader und Totengräber Endwartner (Oliver Grahl) helfen. Ob eine Schröpfkur, ein Aderlass oder spezielle Tropfen den „Pfennigfuchser“ läutern können und heilsam für Körper und Geist sind…
Josefine Stuhler und Jutta Strobl hatten als Regieteam wieder eine glückliche Hand bei der Rollenbesetzung, denn die Schauspieler spielten die verschiedenen Charaktere geradezu meisterlich.
Zum Gesamterfolg trugen zudem bei: Josefa Zwerger (Souffleuse), Carmen Wagner, Sophie Bösel (Maske), Maria Schafnitzel (Inspizient), Georg Stuhler, Helmut Spaar (Bühnenbau) und Christian Stuhler (Technik).
Noch dreimal ist „D´r Pfennigfuchser“ in der Mehrzweckhalle in Ellgau zu sehen: am Ostermontag, 21.04., am Freitag, 25. April und am Samstag, 26. April, jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es bei Josefa Zwerger, Tel. 08273/2930 oder eine Stunde vor Beginn an der Abendkasse. Reservierte Karten müssen bis 19.00 Uhr abgeholt werden.
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
4.448
Knippsi Knippsilein aus Ellgau | 21.04.2014 | 14:26  
16.671
Rosmarie Gumpp aus Ellgau | 21.04.2014 | 23:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.