Langjährige Pfarrgemeinderäte verabschiedet

Mit Blumen und Urkunden wurden die langjährigen Ellgauer Pfarrgemeinderäte bedacht. Auf dem Foto sind v.l.n.r. zu sehen: Birgit Weber, Marlies Landherr, Marlies Eberhardt, Josefine Stuhler, Gabi Stemmer mit Tochter Amelie. In der hinteren Reihe stehen v.l.n.r.: Johanna Landherr, Pfarrer Franz Walden, Elisabeth Wagner-Engert vom gemeinsamen Pfarrgemeinderat der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf, Klaus Pudel und Maria Schafnitzel. Bild: Christine Gumpp
Hohe Auszeichnung für Marlies Eberhardt und Josefine Stuhler
In Ellgau wurden langjährige Pfarrgemeinderäte verabschiedet

Von Rosmarie Gumpp

Ellgau: Seit den diesjährigen Pfarrgemeinderatswahlen im Februar gibt es in der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat. Deshalb bestehen keine Pfarrgemeinderäte mehr in den einzelnen Pfarreien. So hieß es nun von langjährigen Mitgliedern Abschied zu nehmen. In Ellgau wurden nach der feierlichen Sonntagseucharistie acht "Ehemalige" verabschiedet. Dies geschah durch Pfarrer Franz Walden und Elisabeth Wagner-Engert vom gemeinsamen Pfarrgemeinderat. Elisabeth Wagner-Engert hatte für jedes ehemalige Mitglied eine Laudatio vorbereitet. Marlies Eberhardt war 20 Jahre im Pfarrgemeinderat Ellgau aktiv, davon acht Jahre als 1. Vorsitzende. In dieser Amtszeit wurde das Seelsorgeteam installiert und somit mussten auch die Fäden mit der Pfarreiengemeinschaft geknüpft werden. "Du hast mit Pfarrer Hermann-Josef Lampart, Pfarrer Frank Schneider, Pfarrer Werner Haas und nun mit Pfarrer Franz Walden zusammengearbeitet und für den damaligen Praktikanten Gregory Herzel eine Nachprimizfeier organisiert", so Elisabeth Wagner Engert. Marlies Eberhardt ist aber auch als Wortgottesleiterin und Lektorin im Einsatz und bereitet zusammen mit dem Liturgiekreis Wortgottesfeiern und Andachten vor. Auch der alljährliche Einkehrtag der Frauen mit dem entsprechenden Referenten lag Marlies Eberhardt sehr am Herzen. "Marlies, du hast viel getan für eine lebendige Gemeinde und dafür danken wir dir von Herzen". Marlies Eberhardt wurde mit der Ehrennadel in Gold der Diözese Augsburg ausgezeichnet. Auch Josefine Stuhler wirkte 24 Jahre lang im Ellgauer Pfarrgemeinderat, immer in der Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden. Ebenso war die Geehrte 24 Jahre lang im ehemaligen Dekanat Meitingen engagiert, davon acht Jahre im Vorstand. Josefine Stuhler besuchte im Auftrag des kirchlichen Gremiums die Geburtstagsjubilare in der Ulrichsgemeinde, organisierte das Dankeschön-Frühstück für den Helferinnenkreis und in bleibender Erinnerung sind sicher die netten und lustigen Sketche und Einlagen bei der alljährlichen Adventsfeier. Josefine Stuhler organisiert weiterhin die Kräuterbüschelaktion zum 15. August. Im Anwesen der Familie Stuhler werden zum Fest Mariä Himmelfahrt über 100 Kräuterbuschen gebunden, die für einen guten Zweck am Himmelfahrtstag verkauft werden. "Du hast immer den Kontakt zur Pfarrgemeinde gepflegt und dadurch zu einer guten Verbindung zwischen den Menschen und dem Pfarrgemeinderat beigetragen", so Elisabeth Wagner-Engert. Josefine Stuhler wurde ebenfalls mit der Ehrennadel in Gold der Diözese Augsburg für ihr langjähriges kirchliches Engagement belohnt. Klaus Pudel war seit 1996 Mitglied im Ellgauer Pfarrgemeinderat. Auch er arbeitete unter verschiedenen Geistlichen, vor allem als Chorsänger und Kantor, besonders bei Prozessionen und Bittgängen. Klaus Pudel begleitet schon seit vielen Jahren sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg, berät die Angehörigen, spricht das Abschiedsgebet und hat somit viele Anknüpfungspunkte. "Du warst und bist somit ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Pfarrgemeinderat und der Pfarrei", bestätigte ihm Elisabeth Wagner-Engert. Klaus Pudel wurde mit der Ehrennadel in Silber der Diözese Augsburg bedacht. Marlies Landherr war "nur" vier Jahre im Pfarrgemeinderat, aber weit mehr als 20 Jahre aktiv in der Pfarrgemeinde unterwegs. Mit der ehemaligen Vorsitzenden Susan Crawley gründete sie 1998 den Liturgiekreis Ellgau, in dem sie auch weiterhin bleiben wird. Der Liturgiekreis bereichert das kirchliche Leben von St. Ulrich ungemein. Marlies Landherr bereitete Kindergottesdienste vor, engagiert sich im jährlich stattfindenden Kinderbibeltag am Buß- und Bettag und singt als Kantorin. Marlies Landherr arbeitet nun als Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Buttenwiesen, wird sich aber auch weiterhin am kirchlichen Leben ihrer Pfarrgemeinde einbringen. "Liebe Marlies, ohne dich wäre das pfarrliche Leben hier in Ellgau um einiges ärmer gewesen", so das Lob von Elisabeth Wagner-Engert. Die Diözese Augsburg verlieh Marlies Landherr die Ehrennadel in Silber. Maria Schafnitzel engagierte sich acht Jahre im Gremium des Ellgauer Pfarrgemeinderates. "Immer wenn es um den geselligen Aspekt ging, kam Maria zum Einsatz. Jeder weiß, dass gutes Essen und Trinken zu einem gelingenden Fest beitragen", lobte Elisabeth Wagner-Engert das ehrenamtliche Arbeiten von Maria Schafnitzel. Zuverlässig zeichnete sie auch für die Durchführung des Einkehrtages der Frauen alljährlich im November. "Vielen Dank, liebe Maria für deinen loyalen und zuverlässigen Dienst". Birgit Weber war vier Jahre lang Mitglied im Pfarrgemeinderat Ellgau. Sie brachte sich als Protokollführerin in das Gremium ein, war zuverlässig und stets hilfsbereit, zeichnete für die Organisation der Rorategottesdienste mitverantwortlich, erweist sich weiterhin als große Stütze beim Kinderbibeltag und ist stets offen für neue Wege, beispielsweise für "Weg und Gebet" in der Ulrichsgemeinde von Ellgau. Gabriele Stemmer kann auf vier Jahre Mitgliedschaft im ehemaligen Pfarrgemeinderat Ellgau zurückblicken. Die Mutter von vier Kindern bereitete Kleinkindergottesdienste vor, ist nach wie vor verantwortlich für die Organisation und Durchführung der Aktion "Minibrot" zu Erntedank und zeigt sich immer zuverlässig und hilfsbereit. 2009 wurde Johanna Landherr von Pfarrer Franz Walden in das Jugendliturgieteam berufen. Damit gehörte sie auch dem Pfarrgemeinderat an. Johanna besuchte einige Jahre auch die 18-Jährigen im Auftrag der Pfarrei. Johanna Landherr übte viele Jahre den Dienst einer Ellgauer Ministrantin aus und war auch als Oberministrantin tätig. Pfarrer Franz Walden bedankte sich bei allen für so viel kirchliches Engagement und ehrenamtlichen Einsatz. Fünf der bisherigen acht Pfarrgemeinderäte werden sich auch weiterhin im neuen Kirchenteam einbringen und berufen fühlen. So bleibt die Pfarrei lebendig in einer vielseitigen und modernen Pfarreiengemeinschaft. Alle "Ehemaligen" erhielten eine Urkunde und wurden mit einem Blumenpräsent bedacht.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.