"It´s time to say goodbye"

Mit Blumen winken die "Minis" der Pfarreiengemeinschaft zum Abschied von Pfarrer Franz Walden und Gemeindereferentin Sabine Eltschkner. (Bild: Monika Matzner)
 
In Ellgau erhielten Pfarrer Franz Walden und Gemeindereferentin Sabine Eltschkner "Spuren", die sie im Leben verschiedener Menschen hinterlassen haben (Bild: Rosmarie Gumpp)
Der gemeinsame Weg der Menschen aus der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf mit Pfarrer Franz Walden und Gemeindereferentin Sabine Eltschkner geht zu Ende. In den verschiedenen Pfarreien war die Möglichkeit geboten, sich von den beiden persönlich zu verabschieden. Gottesdienste mit besonderer musikalischer Gestaltung sowie eine feierliche Vesper luden zum Mitfeiern ein. „Geh auf deinem Weg getrost und ohne Sorgen, geh mit Gottes Segen, geh ihn mutig voran“ hatten die Sänger der Chorbande und des Chores Da Capo in Ehingen als Ermutigung und zum Dank mitgebracht. In Allmannshofen bereicherte Margit Kruck mit Querflöteklängen den Gottesdienst. Nach der feierlichen Eucharistie, musikalisch umrahmt vom Kirchenchor, waren die Mitfeiernden in Ellgau zu einem Stehempfang eingeladen. Einige von ihnen begaben sich auf „Spurensuche“. Sie berichteten von ganz persönlichen „Spuren“, die Pfarrer Walden oder auch die Gemeindereferentin Sabine Eltschkner bei ihnen hinterließen. Darsteller und Verantwortliche des Jugendkreuzweges bedankten sich beim Pfarrer und seiner Mitarbeiterin mit Blumen und einem Bildband, der Szenen aller neun Jugendkreuzwege enthält. Die Gläubigen nutzten die persönlichen „Abschiedsbegegnungen“ mit dem Pfarrer und der Gemeindereferentin für Gespräche und um auf eine segensreiche Zukunft anzustoßen.
In Blankenburg und Allmannshofen gab es einen Sektempfang am Kirchplatz, in Ehingen wurde im Pfarrgarten gegrillt, in Nordendorf war die Kaffeetafel gedeckt. Die Vertreter der politischen Gemeinden überbrachten ein gemeinsames Geschenk.

Neun Jahre lang leitete Pfarrer Franz Walden engagiert und innovativ die Pfarreiengemeinschaft Nordendorf, seit fünf Jahren wurde die pastorale Arbeit von Gemeindereferentin Sabine Eltschkner unterstützt. Pfarrer und Gemeindereferentin bildeten ein ausgesprochen gutes und kreatives Team. So wurde viel Raum für Neues geschaffen, wie etwa ein individuelles Konzept zur Sakramentenvorbereitung der Kinder oder der gemeinsame Pfarrgemeinderat aus den sechs Pfarreien (Allmannshofen, Blankenburg, Holzen, Ehingen, Ellgau, Nordendorf) - wie er im Bistum Augsburg einmalig ist. Pfarrer Walden machte sich auch einen Namen als Autor und Regisseur beim „Kreuzweg der Jugend“. Mit den diesjährigen Darstellern wagte er sich sogar nach Augsburg. Den Ministranten und Jugendlichen werden die gemeinsamen Reisen nach Rom und Assisi in bester Erinnerung bleiben.

Nun verlassen der Geistliche und die Gemeindereferentin die Pfarreiengemeinschaft auf eigenen Wunsch – Grund ist die entstandene ungute Situation bei der Thematik „Einbau eines Pfarrheims in die Nordendorfer Kirche“. Die Vision hatte einen großen Konflikt entzündet (Die AZ berichtete). „Dieser ließ sich von mir nicht mehr lösen, weil ich selbst im Konfliktfeld stand“ schreibt Pfarrer Walden im aktuellen Pfarrbrief mit dem Fazit: „Zeit zum Aufbruch.“

Dass dem Abschied nun ein guter Neubeginn folgt, ist der vielformulierte Wunsch von allen Seiten. Pfarrer Franz Walden wird ab 1. September seinen Dienst als leitender Priester in der Pfarreiengemeinschaft Weißensberg im Landkreis Lindau am Bodensee antreten, Gemeindereferentin Sabine Eltschkner unterrichtet als Religionslehrerin. In der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf übernimmt für ein Jahr Monsignore Herbert Lang die Temporalienverwaltung, ihm steht Pfarrer André Latyr Ndiaye (Senegal) zur Seite, der im Bistum Augsburg eine Sabbatzeit verbringt.



Von Rosmarie Gumpp und Monika Matzner
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
8.883
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 01.08.2015 | 10:32  
27.437
Heike L. aus Springe | 01.08.2015 | 18:22  
12.160
Erika Walther aus Augsburg | 02.08.2015 | 08:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.