"Blindsein oder sehen" - Kinderbibeltag in der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf

"Wenn das Brot, das wir teilen" - dieses Lied sangen die Kinder und Gruppenleiter nicht nur gerne mit, sie stellten den Text auch in Gesten dar.
"Blindsein oder sehen"
Auch in diesem Jahr wieder über hundert Kinder und Jugendliche beim Kinderbibeltag

Ellgau: rogu
113 Kinder und Jugendliche besuchten am unterrichtsfreien Buß- und Bettag den Kinderbibeltag der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf, der in der Ellgauer Schulturnhalle stattfand. Das diesjährige Motto lautete "Blindsein oder sehen". In einem doppelten Anspiel stellten die Buben und Mädchen einmal die Heilung des blinden Bartimäus dar, der den Mut hatte, Jesus zu fragen, ob er ihn heilen würde. So wurde er ein Sehender. In einem zweiten Teil wurde das Leben der heiligen Elisabeth von Thüringen, die viele Jahrhunderte später lebte, in Szene gesetzt. Die Landesmutter von Thüringen setzte ihr Leben ganz und gar in den Dienst der Armen. Sie sah die Not und half so oft sie konnte. In verschiedenen Workshops wurde die Thematik aufgearbeitet und besprochen. Unter der Leitung von Gemeindereferentin Sabine Eltschkner wurde dieser Kinderbibeltag intensiv vorbereitet. Ulrike Heindl zeichnete für den musikalischen Part verantwortlich, Pfarrer Franz Walden feierte mit allen teilnehmenden Kindern und Jugendlichen eine abschließende Andacht in der Ellgauer Ulrichskirche.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.