sechs Eichenauer Gewichtheber erkämpfen sechs erste Plätze

Sebastian Blencke
Eichenau: Friesenhalle Eichenau | Am vergangenen Samstag, den 04.09.10, vertraten sechs Heber den Eichenauer SV beim Josef-Spießl-Gedächtnis-Turnier in Landshut. Alle sechs konnten in ihrer Gewichtsklasse den ersten Platz erkämpfen. Sebastian Blencke stellte sogar mit sechs gültigen Versuchen neue persönliche Bestleistungen auf.
Der jüngste Heber der Eichenauer Staffel, Dominik Teufel (13 Jahre jung) war als Erster an der Reihe. Trotz kurzer urlaubsbedingter Pause konnte er seine persönlichen Bestleistungen mit 37 kg im Reißen und 46 kg im Stoßen einstellen und scheiterte jeweils nur knapp an neuen Höchstleistungen. Er gewann mit dieser Leistung nicht nur seine Gewichtsklasse sondern auch die gesamte Konkurrenz der 10 bis 14jährigen Schüler. In der Frauengruppe starteten Viola Völk und Katja Seitle. Viola Völk zeigte insgesamt fünf gültige Versuche. Lediglich der letzte Reißversuch an 37 kg misslang ihr und so gingen 35 kg in die Wertung. Im Stoßen konnte sie jedoch die Rekordlast von 48 kg zur Hochstrecke bringen und sicherte sich so den ersten Platz. Mit einer tadellosen Vorstellung erkämpfte sich Katja Seitle mit 68 kg im Reißen und 88 kg im Stoßen ebenfalls den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Lediglich ein Kilo trennte sie später vom Sieg der gesamten Damengruppe, diesen feierte Stefanie Metzger vom ESV München Neuaubing. Ebenfalls eine tadellose Vorstellung zeigte der 16 jährige Sebastian Blencke. Er konnte mit sechs gültigen Versuchen sowie neuer persönlicher Bestleistung seinen Trainer Steven Bräutigam und den mitgereisten Vater begeistern. Das Reißen begann Blencke mit 70 kg, diese wie auch die danach aufgelegten 74 und 77 kg konnte er gültig gestalten. Im Stoßen ließ Blencke weitere drei gültige Versuche folgen und stellte mit geschafften 100 kg nochmals eine neue Bestleistung auf. Somit konnte sich auch Blencke über einen ersten Platz freuen. Alwin Otto konnte ebenfalls seine Gewichtsklasse gewinnen. Der 66jährige Heber brachte im Reißen 57 kg und im Stoßen 81 kg gültig zur Hochstrecke. Neuzugang, Konstantin Konstantinov betrat erstmals für die Eichenauer eine Wettkampfbühne. Auch der 68 kg leichte Heber zeigte im Reißen drei gültige Versuche und konnte am Ende 90 kg für sich verbuchen. Im Stoßen jedoch misslang ihm sein erster Versuch an 100 kg. Zwar meisterte er die Ausbesserung, doch die danach aufgelegten 108 kg waren an diesem Tage leider noch zu schwer.
Alle fünf Heber konnten mit vielen gültigen Versuchen und mancher Bestleistung erste Plätze erkämpfen und zeigten somit, dass sie sich bereits gut auf die kommende Bayernliga-Saison (Start am 16.10.2010) vorbereitet haben.
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin eichenauer | Erschienen am 13.09.2010
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.