Erster Auswärtssieg für die Hebergemeinschaft Eichenau-Landshut

Stephan Weindich bester Heber der Landshuter
 
Katja Seitle beste Heberin der Eichenauer
Nach ihrem ersten Sieg in der Bayernligasaison 2014/2015 am 15.11.2014 gegen den KSV Kitzingen ging es für die Hebergemeinschaft Eichenau-Landshut am 29.11.14 zum Tabellenschlusslicht, dem TSV München-Freimann.
Die Heber aus Freimann hatten bisher eine Mannschaftsbestleistung von lediglich 296 Punkten, die Hebergemeinschaft hingegen brachte es in ihrem zweiten Kampf auf 396 Punkte. Und so kam es dann auch nicht zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Mannschaften. Nichts desto trotz zeigten die Heber aus Eichenau und Landshut viele gültige Versuche und konnten sich am Ende über ihren zweiten Sieg in Folge freuen.
Aus Sicht der Eichenauer traten Katja Seitle, Jean Hoffmann, Konstantin Konstantinov und von der TG Landshut: Stephan Weindich,Sebastian Giglberger und Dennis Budimovic an. Nach dem Reißen lag die Hebergemeinschaft bereits mit 51 Punkten in Führung. Diesen Vorsprung bauten sie im Stoßen auf 114 Punkte aus.
Als erste betrat Jean Hoffmann die Wettkampfbühne. Im Reißen zeigte sie 2 gültige Versuche und schaffte 56 kg. Das Stoßen beendete Hoffmann mit 74 kg. Erstmals gingen 66 Punkte auf das Mannschaftskonto. Bei Teamkollegin, Katja Seittle, lief es leider im Reißen nicht rund. Nach ihrer Anfangslast im Reißen mit 63 kg wollten die danach aufgelegten 66 kg einfach nicht gelingen. Besser lief da das Stoßen. Hier zeigte Seitle ihr Können. Nach gültigen 82 kg brachte sie ebenso souverän wie kraftvoll auch noch 85 und 88 kg gültig in die Wertung. Sie steuerte somit gute 83 Punkte dem Mannschaftsergebnis bei. Als nächster Heber war Sebastian Giglberger an der Reihe. Er begann das Reißen mit gültigen 77 kg. Auch die danach aufgelegten 82 kg gelangen ihm. Erst sein letzter Reißversuch an 86 kg wollte ihm an diesem Abend noch nicht gelingen. Im Stoßen blieb er bei seiner Anfangslast von 90 kg hängen. Trotzdem gingen 51 Punkte auf das Mannschaftskonto. Teamkollege Stephan Weindich zeigte abermals 6 gültige Versuche. Er verbuchte 88 kg im Reißen und 105 kg im Stoßen. Das Mannschaftskonto stieg um weitere 81 Punkte. Konstantin Konstantinov freute sich ebenso über sechs gültige Versuche. Nach gelungenen 85 kg zeigte er weitere gültige 90 und 94 kg im Reißen. Das Stoßen begann Konstantinov mit 105 kg. Auch die danach aufgelegten 110 und 115 kg brachte er beinahe mühelos zur Hochstrecke. Beachtliche 61 Punkte bedeuten diese Leistungen für das Mannschaftsergebnis. Als letzter Mann der Hebergemeinschaft betrat Dennis Budimovic die Wettkampfbühne. Nach seinem missglückten Anfangsversuch an 100 kg, steigerte der erst 16jährige Heber trotzdem auf 104 kg. Die Erleichterung seiner Mitstreiter war spürbar als ihm dieser Versuch gelang. Sein letzter Reißversuch an 108 kg war an diesem Abend noch zu schwer. Im Stoßen folgte ein gültiger Versuch an 117 kg. Nach dem der zweite Stoßversuch an 122 kg misslang verzichtete Budimovic auf seinen letzten Versuch. Letztmalig stieg das Mannschaftsergebnis um 20 Punkte zum Endstand von 362 Punkten.
Der Gesamtsieg der Hebergemeinschaft Eichenau-Landshut war nie gefährdet, sie konnten ihren Vorsprung aus dem Reißen weiter ausbauen und gewannen auch das Stoßen. Am Ende freute sich die Hebergemeinschaft über viele gültige Versuche und ihren zweiten Sieg in der Bayernligasaison 2014/15.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.