Eichenaus Nachwuchsheber werden Vizemeister

erfolgreiches Mädchenduo: Emily Heiß und Melanie Poeschke
 
Emily beim letzten Reißversuch
Bereits am 01.03.2014, bestritten die fünf Eichenauer Gewichthebernachwuchstalente, Lukas Müller, Jannick Bergmann, Vincent Benjamin, Melanie Poeschke und Emily Heiß sehr erfolgreich das bayerische Frühjahrsturnier im Mehrkampf beim ESV München-Neuaubing.
Trainer Konstantin Konstantinov hatte alle bestens auf das Turnier vorbereitet und so freuten sie sich am Ende des Tages über sehr gute Leistungen, tolle Platzierungen und besonders über den Mannschaftsvizemeistertitel.
Als erstes waren die erst 10jährigen Mädchen an der Reihe. Melanie Poeschke und Emily Heiß zeigten dem fachkundigen Publikum sehr schöne und vor allem gültige 6 Versuche. Emily freute sich über geschaffte 12 kg im Reißen und 16 kg im Stoßen. Ihre Teamkollegin Melanie konnte im Reißen sogar noch ein kg mehr bewältigen und brachte im Stoßen ebenfalls 16 kg zur Hochstrecke. In den Leichtathletikdisziplinen zeigten beide ihr Können. Melanie war von den 11jährigen Mädchen sogar die schnellste im Sternlauf. Sie sprintete den Medizinballparcours in 13,67 Sekunden, Emily benötigte dafür 14,54 Sekunden. Die Kugel warfen die Mädchen im Schockwurf auf 5,92 m bzw. 4,65 m. Als letzte Übung war der 3er-Hopp an der Reihe, hier sprangen Emily und Melanie auf 4,93 m bzw. 5,52 m. Melanie Poeschke freute sich danach über einen sehr guten dritten Platz. Auch Emily Heiß konnte mit ihren gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein und erreichte einen guten 4. Platz.
Als Nächster war Vincent Benjamin im Jahrgang 2004 an der Reihe. Bei seinem ersten Wettkampf stieg er mit gültigen 7 kg im Reißen ein. Leider misslang ihm zunächst die Steigerung auf 9 kg, die er aber souverän im dritten Versuch ausbesserte. Im Stoßen hingegen gelangen ihm alle drei Versuche und so freute er sich über geschaffte 14 kg. Den Sternlauf ersprintete er in 16,36 Sekunden um dann die Kugel 5,08 m weit zu werfen und im 3erHopp auf 4,05 m weit zu hüpfen. Ein fünfter Platz war die Belohnung für Vincents Leistungen.
Zu guter Letzt betraten Lukas Müller und Jannick Bergmann in der Altersklasse der 13jährigen die Wettkampfbühne.Der 46 kg leichte Gewichtheber Jannick, bewältigte dabei die Gewichtheberdisziplinen mit durchwegs guter Punktewertung und konnte sich am Ende über 5 gültige Versuche und 33 kg im Reißen sowie 43 kg im Stoßen freuen. Bei den darauf folgenden Leichtathletikübungen konnte er dann vollends überzeugen. So ersprintete er den Sternlauf in 13,12 Sekunden, die 4kg schwere Kugel schockte er 7,10 Meter weit und im anschließenden 3er-Hopp sprang er 6,80 Meter weit.
Sein Trainingspartner Lukas Müller zeigte einmal mehr, dass er in Bayern in seiner Altersklasse (Jahrgang 2001) nicht zu schlagen ist. Auch die Kampfrichter waren von seinen gezeigten Leistungen im Gewichtheben überzeugt und gaben ihm im Reißen und Stoßen jeweils sehr gute Technikpunkte. Im Endergebnis verbuchte Lukas im Reißen 57kg und im Stoßen 67kg. In der Leichtathletik erkämpfte sich Lukas weitere gute Leistungen und somit wertvolle Punkte. Er sprintete im Sternlauf 12,46 Sekunden, die Kugel warf er im Kugelschockwurf auf 8,25 Meter und im Dreierhopp sprang er 7,10 Meter weit. Mit insgesamt 533,44Punkten erkämpfte sich Lukas unter den 6 Konkurrenten den ersten Platz. Über den zweiten Platz freute sich Teamkollege Jannick Bergmann mit 459,59 Punkten. Trainer, Konstantin Konstantinov strahlte mit seinem Schützlingen um die Wette als die Mannschaftswertung bekannt wurde, durfte er sich doch mit seinen Schützlingen über den 2. Platz und damit den bayerischen Vizemeistertitel freuen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.