Eichenauer Jugendheber ganz oben auf

Jannick Bergmann beim Reißen
 
Freude über neue persönliche Bestleistung (55kg)
Am vergangenen Wochenende fanden die Süddeutschen Meisterschaften im Mehrkampf der Jugend, Schüler und Kinder in Lörrach statt. Insgesamt 86 Starterinnen und Starter haben am 02. und 03. Mai den Kampfrichterinnen gezeigt, was sie zuvor wochenlang mit ihren Trainern in den heimischen Hallen geübt und trainiert hatten. Der Eichenauer SV war mit einer zwar kleinen, aber dafür umso erfolgreicheren Staffel von zwei Hebern am Start.
Trainer Konstantin Konstantinov hatte seine Hebertalente, Lukas Müller und Jannick Bergmann, bestens auf das Turnier vorbereitet und so freuten sie sich am Ende des Wochenendes über sehr gute Leistungen, tolle Platzierungen und besonders viele neue Bestleistungen.
Lukas Müller und Jannick Bergmann betraten beide in der Altersklasse der 14jährigen jedoch in unterschiedlichen Gewichtsgruppen (schwer bzw. leicht) die Wettkampfbühne.
Vor lauter Nervösität misslang dem knapp 55 kg leichten Gewichtheber Jannick dabei gleich der erste Versuch im Reißen. Die Last von 45 kg bewältigte er dann aber im zweiten Versuch souverän und steigerte sich dann sogar noch auf seine neue persönliche Bestleistung von 50 kg. Dieses Gewicht gelang ihm mit einer guten Punktewertung. Das Stoßen begann er mit 55 kg und somit schon mit mehr als seinem eigenen Körpergewicht. Mit durchwegs guter Punktewertung konnte er sich am Ende über 3 gültige Versuche und wie schon im Reißen über einen neuen Bestwert von 65 kg freuen. Nach dem Gewichtheben führte Jannick die mit 10 Jugendlichen besetzte Gewichtsklasse an. Er hatte sich zum zweitplatzierten aus Grünstadt einen Vorsprung von 10,5 Punkten erkämpft. Auch bei den darauf folgenden Leichtathletikübungen konnte er überzeugen. So ersprintete er den Pendellauf in 10,1 Sekunden, beim Schlussdreisprung sprang er 776 cm weit, die 4 kg schwere Kugel schockte er 8,09 Meter weit und bei den anschließenden Liegestützen schaffte er 21 Wiederholungen. Leider war sein direkter Konkurrent bei den Leichtathletikdisziplinen immer einen Hauch besser, so dass sich Jannick am Ende des Tages um 25,13 Punkte geschlagen geben musste. Nichts desto trotz freute er sich riesig über seine Bestleistungen und über den sehr guten 2. Platz und somit Vizetitel.
Sein Trainingspartner Lukas Müller zeigte einmal mehr, dass er in seiner Gewichts- und Altersklasse (Jahrgang 2001) nicht zu schlagen ist. Auch die Kampfrichter waren von seinen gezeigten Leistungen im Gewichtheben überzeugt und gaben ihm im Reißen und Stoßen jeweils sehr hohe Technikpunkte. Zwar startete auch er mit einem ungültigen Versuch im Reißen (73 kg), dieses Missgeschick korrigierte er aber geschickt im zweiten Versuch. Die danach aufgelegten 77 kg bewältigte er dann auch äußerst souverän. Leider verlief auch das Stoßen nicht ganz nach Plan. Lukas begann das Stoßen mit einem gültigen Versuch an 85 kg. Die danach aufgelegten 90 kg wollten dem 66,5 kg schweren Hebertalent dann aber zweimal knapp nicht gelingen. Mit einer hauchdünnen Führung von nur 0,8 Punkten beendete der Eichenauer die Gewichtheber Disziplinen als erster seiner Gruppe. Umso souveräner trat Lukas Müller bei den Leichtathletikdisziplinen auf, keiner seiner 8 Mitstreiter konnte schneller laufen, weiter springen oder die Kugel weiter werfen als Lukas. So dass sich Lukas weitere gute Leistungen und somit wertvolle Punkte erkämpfen konnte. Er sprintete im Pendellauf 10,2 Sekunden, die Kugel warf er im Kugelschockwurf auf 12,13 Meter, im Schlussdreisprung sprang er 7,60 Meter weit und schaffte 34 Wiederholungen bei den Liegestützen. Mit insgesamt 573,22 Punkten wurde Lukas unter den 9 Konkurrenten mit einem Abstand von 29,49 Punkten zum Zweitplatzierten aus Forst klar Süddeutscher Meister.
Die Jahrgangswertung 2001 gewann Lukas Müller mit großem Abstand (19 Teilnehmer) und bei der gesamten Schülerwertung (Jahrgänge 2000 – 2002) erreichte Lukas im Teilnehmerfeld von 44 Startern dann noch einen beachtlichen vierten Platz. Trainer Konstantin Konstantinov platze fast vor Stolz über die gezeigten Leistungen seiner zwei Hebertalente. Er war trotz der Fehlversuche mit den gezeigten Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden, haben sich doch beide steigern können. Kampfgeist bewiesen und gute Platzierungen erreic
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.