Dritter Sieg in Folge für die Hebergemeinschaft Eichenau-Landshut

Siegereiche Kombination aus TG Landshut und Eichenauer SV
Am Nikolaustag feierten die Heber der Hebergemeinschaft Eichenau-Landshut ihren dritten Sieg in Folge. Sie hatten beim der Hebergemeinschaft Regensburg leichtes Spiel.
Die Heber aus Regensburg konnten in der bisherigen Bayernligasaison lediglich 314,8 Punkte erreichen, die Hebergemeinschaft hingegen brachte es bisher auf 396 Punkte. Nach dem Reißen beider Mannschaften stand es 121,5 zu 58,7 Punkte für die Hebergemeinschaft Landshut-Eichenau. Auch im Stoßen konnten die Regensburger dem Team aus Eichenau und Landshut nicht das Wasser reichen.
Als erste betrat Jean Hoffmann die Wettkampfbühne. Im Reißen zeigte sie abermals 2 gültige Versuche und schaffte 54 kg. Auch im Stoßen brachte Hoffmann zwei Versuche gültig in die Wertung. Durch geschaffte 69 kg im Stoßen gingen erstmals 59 Punkte auf das Mannschaftskonto. Teamkollegin, Katja Seittle, kam über ihre Anfangslast an 60 kg Reißen nicht hinaus. Dafür brachte sie aber im Stoßen alle drei Versuche gültig zur Hochstrecke und freute sich über gelungene 86 kg. Sie steuerte somit 76 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Als nächster Heber war Sebastian Giglberger an der Reihe. Er begann das Reißen mit gültigen 75kg. Auch die danach aufgelegten 79 kg wie auch 82 kg gelangen ihm. Im Stoßen verzichtete er nach gültigen 87 und 92 kg auf seinen dritten Versuch. Das Mannschaftskonto stieg um weitere 50 Punkte. Teamkollege Stephan Weindich zeigte abermals 6 gültige Versuche. Er verbuchte 89 kg im Reißen und 103 kg im Stoßen. Das Mannschaftskonto stieg um weitere 77 Punkte. Konstantin Konstantinov freute sich ebenso über sechs gültige Versuche. Nach gelungenen 85 kg zeigte er weitere gültige 90 und 94 kg im Reißen.Konstantin Konstantinov freute sich über fünf gültige Versuche. Lediglich sein letzter Reißversuch misslang ihm. Nach gelungenen 85 kg zeigte er weitere gültige 91 kg im Reißen. Das Stoßen begann Konstantinov mit 107 kg. Seine weiteren Steigerungen auf 112 und 117 kg brachte er ebenso gültig zur Hochstrecke. Um hervorragende 63 Punkte stieg dadurch das Mannschaftsergebnis. Als letzter Mann der Hebergemeinschaft betrat Dennis Budimovic die Wettkampfbühne. Nach seinem geglückten Anfangsversuch an 100 kg, steigerte der erst 16jährige Heber auf 105 kg. Leider misslang ihm diese Last zunächst. In seinem letzten Reißversuch erkämpfte er sich dann aber doch erstmals 105 kg. Im Stoßen folgte dann weitere zwei gültige Versuche. Nach erfolgreich absolvierten 115 kg ließ er auch noch gültige 120 kg folgen. Erst die danach aufgelegten 125 kg waren an diesem Abend noch zu schwer. Letztmalig stieg das Mannschaftsergebnis um 24 Punkte zum Endstand von 349 Punkten.
Der Gesamtsieg der Hebergemeinschaft Eichenau-Landshut war nie gefährdet, sie konnten ihren Vorsprung aus dem Reißen weiter ausbauen und gewannen auch das Stoßen. Am Ende freute sich die Hebergemeinschaft über viele gültige Versuche und ihren dritten Sieg in Folge. Sie verweilen über die Weihnachtspause auf dem dritten Tabellenplatz in der Bayernliga.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.