Weltgebetstag der Frauen - im Blick stand Ägypten

Das Vorbereitungsteam der PG Nordendorf für den Weltgebetstag

Ehingen/Nordendorf. In über 170 Ländern rund um den Globus wird jedes Jahr am ersten Freitag im März über Konfessionsgrenzen hinweg der "Weltgebetstag der Frauen" gefeiert, dessen Wurzeln bis ins Ende des 19. Jahrhunderts zurückreichen. Auch in der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf folgten zahlreiche Frauen aus Allmannshofen, Blankenburg, Ehingen, Ellgau, Holzen und Nordendorf der ökumenischen Basisbewegung. Sie feierten gemeinsam in der Ehinger Pfarrkirche einen Wortgottesdienst, den ein etwa 15 köpfiges Team in mehreren Treffen vorbereitet hatte. Die Liturgie für den Weltgebetstag kommt jedes Jahr aus einem anderen Land - heuer aus Ägypten. Unter dem Motto "Wasserströme in der Wüste“ wurden die Bitten und Visionen der ägyptischen Frauen in vielfältiger Weise aufgegriffen - ein hochaktuelles Thema in einer Zeit politischer und gesellschaftlicher Umbrüche im Land. „Alle Menschen in Ägypten sollen erleben, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste“ lautete ein Leitgedanken in der Weltgebetstags-Broschüre, die jedem Gottesdienstbesucher zur Verfügung gestellt wurde.
Ein sichtbares Zeichen für Solidarität war die Kollekte im Gottesdienst für die weltweite Förderung von Frauen- und Mädchenprojekten. Im Anschluss konnten im Ehinger Rathaus landestypische Köstlichkeiten aus Ägypten probiert werden und eine Bilderpräsentation sowie Landesinformationen rundeten den Weltgebetstag ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.