SGE-Judoka werden zu Drachenkämpfern

U15: Sieg über den Drachen - U15: Sieg über den Drachen - v.li.: Jonas Hartig (1.), Ole Vogel (5.) und Artur Rocoman (5.)
 
U12: Bezwingen den Drachen - (v.li.) vorne: Leonidas Grigorakis (3.), Bogdan Rocoman (2.), Michelle Nowikow (1.) & Luis Rosenberger (3.); hinten: Lennard Fuchs (2.), Lenn Weissenburger (3.), Juliane Benz (3.), Mika Scherer (2.) & Noah Bardakci (1.) mit Trainer Jürgen Krist

– Michelle, Noah & Jonas holen Gold

Woche für Woche packen die SGE-Judoka ihre Klamotten, um an den Wochenenden ihr Können zu zeigen. Beim Nibelungenturnier am 16. + 17.04.2016 in Lindenfels ging es diesmal um die beliebten Drachenmedaillen, um die sich insgesamt 249 Judoka aus 45 Vereinen stritten. „So eine muss ich einfach haben!“ spornte Jonas Hartig (-50kg) sich selbst und seine Kameraden an.

Mit von der Partie waren beim U15-Wettstreit Ole Vogel (-40kg) und Artur Rocoman (-46kg). Die drei SGE-U15er holten an diesem Tag wertvolle Punkte für den Grand Prix Süd, der Ende des Jahres vergeben wird. Ole konnte zwei Siege in seiner Gewichtsklasse für sich verbuchen. In seiner neun-teilnehmerstarken Gruppe kämpfte er sich sehr gut durch und ist auf dem richtigen Weg. Ein Schulterhebel bedeutet für den 12-Jährigen das Aus, so dass er sich mit einem guten 5. Platz zufrieden geben musste. Artur Rocoman, vertraute seinem rechten Arm, den er sich Ende 2015 gebrochen hatte, noch nicht so ganz. Der sonst so grandiose Mut blieb aus, so dass er sich seinen übermächtigen Gegnern geschlagen geben müsste. Ein Sieg und gute Unterbewertungen lassen jedoch hoffen, dass er wieder Fuß fasst. Auch Artur erreichte den 5. Platz in seiner Wettkampfgruppe. Jonas Hartig hatte zwar Schwierigkeiten mit seiner Kondition, konnte jedoch jede Mattenbegegnung mit Ippon für sich entscheiden. Mit seiner angriffslustigen und technisch abwechslungsreichen Kampfkunst platzierte sich Jonas auf dem 1. Rang und holte sich verdient die heiß ersehnte Drachenmedaille in Gold.
Im Wettstreit der U12 traten gleich drei SGE-Judoka, die zwei Wochen zuvor ihre erste Gürtelprüfung bestanden hatten, zum ersten Mal bei einem Wettkampf an: Leonidas Grigorakis (Pool 21), Lenn Weissenburger (Pool 16) und Mika Scherer (Pool 2). Leonidas erreichten in seinem Pool ehrenvoll den 3. Platz. Lenn gewann einen Kampf mit Ippon und musste sich seinem Vereinskameraden Lennard Fuchs geschlagen geben. Lenn setzte seine noch nicht allzu umfangreiche Kampftechnik geschickt ein und wurde mit Bronze für einen tollen 3. Platz belohnt. Auch Mika konnte einen Sieg für sich verbuchen. Er lernte auf seinem ersten Wettkampf, dass auch die Unterbewertungen verlorener Kämpfe eine hohe Bedeutung haben. Durch seine mutige und forsche Art holte er sich viele kleine Punkte, wurden Zweiter in seiner Wettkampfgruppe und konnte seine erste Silber-Medaille mit nach Hause nehmen.
Luis Rosenberger (Pool 3) kämpfte wie ein Tier! Mit großem Kampfgeist ging er seine Mattenduelle an und wurde mit Bronze für den 3. Platz ausgezeichnet. Auch Juliane Benz (Pool 4) muss weiterhin an ihrer Kontertechnik feilen. Sie konnte einen Kampf mit Ippon gewinnen und erhielt ebenfalls eine Bronze-Drachenmedaille für ihren forschen Einsatz. Bogdan Rocoman (Pool 25) und Lennard Fuchs (Pool 16) konnten jeweils zwei Mattenbegegnungen für sich verbuchen. Beide verließen sich auf ihre Haltegrifftechniken und waren im Boden unbezwingbar. Sie erreichten den 2. Platz in ihren Gewichtsgruppen und holten sich damit Silber. Michelle Nowikow (Pool 10) gehört bereits zum festen Kaderstamm der SGE und nutzte die volle Kampfzeit aus. Sie punktete eine Sekunde vor dem Ende mit Wazari durch einen Tai-Otoshi. Michelle wurde verdient Erste in ihrem Pool und freute sich über Gold. Völlig überraschend outete sich Noah Bardakci (Pool 1) als wahrer Drachenkämpfer. Voll konzentriert hielt er seine Kontrahenten in Schach. Mit großem Kampfgeist und dem richtigen Griff am Kragen seiner Gegner, setzte Noah die Anweisungen seines Trainers Jürgen Krist um und gewann alle seine Zweikämpfe bravourös mit Ippon. Mit der Drachenmedaille in Gold um den Hals freute er sich riesig über den 1. Platz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.856
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 08.05.2016 | 22:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.