GOA - Indien (Dezember 2009)

Meine Unterkunft hinten rechts. An dem Tümpel, der ungefähr doppelt so groß ist als man sieht, sind alle Vogelfotos dieser Serie entstanden.
 
Diese Unterkunft ist privat geführt von Indern portugiesischer Abstammung. Goa war bis ins letzte Jahrhundert portugiesische Kolonie.
Goa (Indien): Benaulim | Dezember 2009.

Drei Wochen meiner viermonatigen Indienreise habe ich in Goa verbracht, dem kleinsten der indischen Bundesstaaten.
Es war ein sehr entspannter Aufenthalt in einer Privatpension. Für 2 Schlafzimmer, 2 Bäder, Kochgelegenheit u. Terrasse habe ich knapp 10,-- € bezahlt. (Kleiner war nichts zu haben).
Das Essen ist in Lokalen sehr preisgünstig, es gibt aber auch gute Einkaufsmöglichkeiten für Selbstversorger, wo alles zu kaufen ist, was das Herz begehrt.
Ich werde die Fotos so gut wie möglich mit Erklärungen versehen und würde mich freuen, wenn ich einigen von Euch Lust auf Urlaub in Goa machen könnte.

Ich habe auf meinen Reisen immer versucht, so wenig Geld wie möglich für`s Wohnen auszugeben, da ich ja am Tag meist unterwegs war. Trotzdem hatte ich sehr oft sehr viel Glück, gute Unterkünfte zu ergattern. Es ist aber auch kein Problem in Indien, sofort wieder auszuchecken, wenn die Unterkunft unmöglich ist. Man sucht dann halt etwas anderes.
Man kann um die Zimmerpreise handeln, so z.B. wenn man sieht, daß das Hotel kaum belegt ist oder auch einfach weil es Spaß macht und man meistens Glück hat, etwas zu sparen.

Für Leute, die etwas mehr Geld haben als ich, gibt es komfortable Unterkünfte u. sogar Ferienanlagen, bei denen preislich gesehen nach oben keine Grenzen gesetzt sind. Das gilt ebenfalls für die Verpflegung. Wer Luxus möchte, findet ihn fast überall.

Am 31. Dezember 2009 bin ich dann mit dem Zug 2. Klasse ca. 2000 Km nach Nordindien gefahren. Die Fahrkarte kostete 18,68 € !! 36 Std. Fahrzeit eingerechnet. Sowie 27 Grad Celsius Unterschied. (Von 35 Grad auf 8 Grad, das war hart).
Das Essen wurde an den Sitz-/Schlafplatz gebracht. Mein Abteil war außer mir mit 4 Personen besetzt, einer jungen Familie mit 2 Kindern. Wir hatten sehr viel Spaß auf dieser Fahrt, sogar als mir das kleine Mädchen ihren Brei von oben über den Kopf
verteilte, freute sich die ganze Familie.
Man sollte in solchen Fällen ruhig mitlachen. Es nimmt dir niemand übel. :--))

Die Inder sind ein lustiges und fröhliches Volk, wobei man das eigentlich nicht so sagen kann, da ja sehr viele verschiedene Völker u. Volksstämme dort anzutreffen sind, mit ihren ebenso verschiedenen Gebräuchen, Kulturen u. Religionen.
Insgesamt habe ich Indien 22 Monate auf 7 Reisen erkundet. Von Nord nach Süd, von Ost nach West und kreuz und quer, meist allein und mit geringen Englisch-Kenntnissen, von den vielen verschiedenen einheimischen Sprachen u, Dialekten ganz zu schweigen.
Es gab trotzdem kaum Verständigungsschwierigkeiten, allerdings bin ich hin u. wieder in`s Fettnäpfchen getreten. Hatte aber nie Schwierigkeiten deswegen.
Für Entschuldigungen war es meist sowieso zu spät, weil ich es nicht gleich merkte.

Viele Menschen habe ich kennengelernt und hervorragende Gastfreundschaft genossen. Mir wurde Hilfe in der Not angeboten, aber ich wurde auch betrogen u. oft versuchte man, mir mehr Geld als nötig abzuknöpfen. Einmal wurde ich überfallen, ohne mich körperlich zu verletzen. Meine Foto- u. Filmausrüstung habe ich eingebüßt, war aber versichert.
Wenn man aber bedenkt, wie arm diese Menschen sind, ist es verständlich, wenn
sie versuchen ihre Verkaufserlöse zu steigern. Meist bleibt es im Rahmen und Touristen zahlen meist sowieso etwas mehr als die Einheimischen.

Eigentlich wollte ich gar nicht so viel schreiben. Fange ich aber erst einmal an, kann ich schwer wieder aufhören.

Ein Tipp:
Falls ich jemandem aus der myHeimat-Gemeinde treffen sollte, sprecht mich nicht auf Indien an. Ich weiß nicht, ob Ihr dann noch am selben Tag nach Hause kommt. :--)
7
3
3
3
3
4
3
3
2 4
2 4
3
2 4
3
3
4
1 4
4
2 1
2
2
4
2
6
3 4
4
3
2 3
3
5
3
4
4 5
4
4
5
4
7
6
4
3
3
1
4
2 4
3
3
5
2 2
4
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 06.03.2015 | 07:18  
57.276
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 06.03.2015 | 08:29  
14.823
Fred Hampel aus Fronhausen | 06.03.2015 | 09:00  
51.265
Werner Szramka aus Lehrte | 06.03.2015 | 13:37  
3.576
Karl Göllner aus Bad Arolsen | 06.03.2015 | 15:10  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.03.2015 | 05:32  
1.980
Doris Nolte aus Volkmarsen | 08.03.2015 | 22:05  
8.025
Willi Günter Glietsch aus Edertal | 09.03.2015 | 19:51  
59.496
Elfie Haupt aus Einbeck | 09.03.2015 | 21:22  
8.025
Willi Günter Glietsch aus Edertal | 12.03.2015 | 00:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.