Feuerwehrsportgruppe Ebsdorfergrund prüfte im Jahr 2013 - 80 Sportabzeichen

Wann startet der Event?
 
Sport macht Spaß
Ebsdorfergrund: Gesamtschule | Im Jahr 2013 legten achtzig Brandschützer das Deutsche Sportabzeichen ab!

Trotz dem jährlich ausgefülltem Terminkalender mit den Schwerpunkten Retten, Bergen, Löschen und Schützen, absolviert die Jugendfeuerwehr Ebsdorfergrund in den Sommerferien bereits zum achten Mal das Deutsche Sportabzeichen.

Was im Kleinen begann, steigert sich seit Beginn her kontinuierlich. Von großem Vorteil ist, dass ab dem Jahr 2013 auch schon Jugendliche im Alter ab sechs Jahren an der Prüfung teilnehmen konnten, somit ist ein noch breites Interesse bei den Kindern und Eltern am Abzeichen entstanden.

Die Organisation und Durchführung der Aktion wird von den Sportübungsleitern und DSA-Prüfern der Feuerwehrsportgruppe Ebsdorfergrund initiiert. Für sie gehören Sport und die körperliche Fitness zu einer Feuerwehreinsatzkraft, wie der Schlauch zum Löschen. Ohne die richtige, körperliche Fitness wird es keine Feuerwehrleute mehr geben, die mit einem Atemschutzgerät in brennende Wohnungen rennen können und dort noch adäquat Menschen retten werden, sind sich die Ausbilder sicher!

Daher werden die Feuerwehr-Nachwuchskräfte im Ebsdorfergrund frühzeitig an die Hand genommen und zusätzlich sportlich ausgebildet. Sportliche Jugendliche sind dauerhaft in der Lage, den Anforderungen des Feuerwehrdienstes standzuhalten und bekommen bereits in ihrer Jugendzeit suggeriert, dass Sport und Feuerwehr in enger Verbindung stehen.

Das Konzept geht auf, denn bereits nach der Übernahme in die Einsatzabteilung (mit 17 Jahren) und dem Bestehen des Grundlehrgangs, können die Feuerwehranwärter zeitnah ihren Atemschutzgeräteträgerlehrgang besuchen. Sportliche Betätigung ist ein besonders effizienter Baustein zur Feuerwehrfitness.

Die Jugendlichen sind die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr, ihnen wird durch das Sportangebot die körperliche Fitness, die Feuerwehrleute haben müssen, aber auch die Teamarbeit näher gebracht. Honoriert werden die Leistungen auf einer eigens dafür in das Leben gerufenen Sportlerehrung im November.

Ein weiterer Profit lässt sich erkennen: Durch die Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold engagieren sich die Jugendlichen von Jahr zu Jahr, um eine persönliche Leistungssteigerung zu erreichen und das Maximale auszuschöpfen. Eine Win/Win-Lösung: Die Kinder sind engagiert und bleiben Ihrer Feuerwehr treu, denn Feuerwehr macht mit diesem Sportkonzept nicht nur Sinn, sondern auch Spaß mit viel Luft nach oben.


Sport in der Feuerwehr ist in der Gemeinde Ebsdorfergrund seit über elf Jahren ein stark geprägtes Thema. Wöchentlich stehen für alle Mitglieder der Einsatzabteilung mindestens zwei eigene Ausbildungstermine zur Verfügung. Drei Sportübungsleiter, namentlich Reiner Hoss, Sascha Grün und Marcell Büttner, betreuen die unterschiedlichen Resorts.

In der Ferienzeit fallen in den einzelnen Jugendfeuerwehren oftmals personell und urlaubsbedingt die Unterrichte aus. Aus diesem Grund bieten die Übungsleiter im achten Jahr, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ebsdorfergrund ein Alternativprogramm für die Jugendlichen an. In den sechswöchigen Sommerferien nehmen knapp hundert Jugendliche das Angebot der Sportabzeichenprüfung war. Auch die Jugendwarte aus den einzelnen Ortsteilen überzeugen durch ihre Vorbildfunktion und versuchen ebenfalls das Abzeichen zu erlangen.



Tendenz steigend!
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
11.936
Volker Beilborn aus Marburg | 12.01.2014 | 11:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.