Kirsch-Streuselkuchen

12
Kirsch-Streuselkuchen

Zutaten für den Hefeteig:
400g Mehl,
½ Würfel frische Hefe
½ Teelöffel. Salz
50g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
75g flüssige Butter
200 - 250ml lauwarme Milch

Zutaten für den Belag:
2 Gläser Sauerkirschen, (ich habe eigene tiefgefrorene Kirschen aus dem Garten genommen)
700ml Kirschsaft ( das war auch selbst hergestellter Kirschsaft aus eigenen Kirschen)
100ml Amaretto
50g Zucker
80g Speisestärke (kein Kartoffelmehl) plus 1 Tütchen Vanillezucker oder 2 Päckchen Vanillepudding zum Kochen
(Vanillepudding ist nur Speisestärke mit künstlichem Aroma und Farbstoffe, darum nehme ich nur Speisestärke)

Zutaten für die Streusel:
300g Mehl
200g flüssige Butter
150g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker

Zubereitung des Hefeteiges:
Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen

Mehl in eine Schüssel sieben, mit Salz, Zucker und Vanillezucker mischen.
Die flüssige, lauwarme Butter und die Hefemilch dazugeben.
Mit dem Knethaken zu einem elastischen Teig verkneten und gehen lassen.

Zubereitung für den Belag:
Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen und wenn nötig, den Saft auf 700ml mit Wasser auffüllen

200ml kalten Kirschsaft mit der Speisestärke oder dem Puddingpulver klümpchenfrei verrühren
Den restlichen Kirschsaft mit Zucker und Vanillezucker zum Kochen bringen und das angerührte Puddingpulver oder die Speisestärke hineingeben und einige Male aufkochen lassen. Dann den Amaretto zufügen und die Kirschen zufügen und abkühlen lassen.

Den Hefeteig auf ein Backblech ausrollen, die abgekühlte, noch lauwarme Kirschpuddingmasse auf den Hefeteig verteilen. Aus den restlichen Zutaten Streusel bereiten und auf die Kirschmasse krümeln, nochmal gehen lassen, bis der Backofen auf 200 Grad vorgeheizt ist.

Backen bei 200 Grad Ober/Unterhitze etwa 35 – 40 Minuten.

Ein Tipp zur frischen Hefe.
Ich habe immer einige Würfel und auch halbe Würfel Hefe eingefroren, weil ich lieber mit Frischhefe backe, und ich nicht immer erst Hefe kaufen muss, wenn ich dem Backwahn verfalle.

Bei Bedarf die gefrorene Hefe in lauwarme Flüssigkeit auflösen, in Wasser oder Milch, je nach Rezept und dann zu den übrigen Zutaten hinzugeben.
12 8
1 7
10 8
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger extra, Marburg extra | Erschienen am 19.03.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
16 Kommentare
23.272
Andreas Köhler aus Greifswald | 12.03.2014 | 18:23  
19.476
Erika Bf aus Neusäß | 12.03.2014 | 18:28  
6.128
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 12.03.2014 | 19:05  
58.792
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 12.03.2014 | 20:07  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 12.03.2014 | 20:10  
342
Ernst Matschek aus Ebsdorfergrund | 13.03.2014 | 11:20  
15.528
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 14.03.2014 | 17:35  
6.128
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 14.03.2014 | 17:56  
15.528
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 14.03.2014 | 18:16  
58.792
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 14.03.2014 | 20:42  
15.528
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 14.03.2014 | 22:26  
6.128
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 15.03.2014 | 11:17  
58.792
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 15.03.2014 | 20:21  
6.128
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 23.03.2014 | 18:19  
15.528
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 23.03.2014 | 18:31  
16.907
Petra Kinzer aus Meitingen | 08.04.2014 | 08:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.