Johannisbeergelee

Am Wochenende hatte ich endlich mal wieder ein wenig Zeit für den Garten und sah, dass die Johannisbeeren bereits reif waren. Trotz der anhaltenden Trockenheit in den letzten Wochen hingen die Sträucher über und über voll. Zusammen mit meiner Tochter und deren Freund pflückten wir innerhalb kürzester Zeit zwei große Schüsseln der leckeren Beeren ab. Ein paar aßen wir gleich so, aber dann stellte sich irgendwann die Frage, was wir mit dem Rest machen sollten. Vielleicht lecker Gelee? Also fuhr Dana zur Oma, den Entsafter holen, während ich das Obst putzte. Ich holte ein paar der im Winter gesammelten Gläser aus dem Keller und spülte diese kurz mit kochendem Wasser aus. Von Oma brachte sie außer dem Entsafter auch noch eine große Schüssel Kirschen mit. Davon würden wir auch einige so verputzen, aber diese Menge war trotzdem noch zu viel. Also entschloss ich mich, ein paar der Kirschen mit zu verwenden. Ich baute den Entsafter auf und gab die Früchte hinein. Trotzdem wir bereits genascht hatten, waren es immerhin noch 1,6 kg Johannisbeeren.
Dann dauerte es eine Weile. Nach gut 45 Minuten konnte ich den Saft abzapfen. Nun brauchte ich diesen nur noch kurz mit Zucker aufkochen. Ich nehme meistens den 2:1 Gelierzucker, aber normaler Haushaltszucker tut es auch (dann aber andere Menge). Nach Belieben kann man den Geschmack noch verfeinern mit Vanilleschote, Zitrone, Basilikum oder anderen Leckereien. Ich entschied mich nur für einen Hauch Vanille. Die Früchte hatten 1,3 Liter Saft ergeben, so dass ich mir ausrechnete wie viel Gelierzucker (ca. 830 g) ich benötige und das alles unter rühren zum Kochen brachte. Nach drei Minuten füllte ich den Saft in die vorbereiteten Gläser und drehte diese sofort zu. Zum Erkalten werden die Gläser auf den Kopf gestellt. Erst wenn die Geleegläser deutlich abgekühlt sind, drehe ich diese rum und beschrifte sie. Es sind 9 Gläser geworden und nun sollten die Vorräte wieder für ein Jahr reichen. Der zweite Johannisbeerstrauch wird auch in den nächsten Tagen reif sein. Vielleicht mache ich dann einen lecker Likör, Saft oder einen Kuchen? Mal schauen....
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.127
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 13.07.2015 | 10:42  
92
Rabea Bender aus Ebsdorfergrund | 13.07.2015 | 12:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.