mehrere Verfassungsschutzberichte

Der Verfassungsschutzbericht 2014 Baden-Württemberg ist kostenlos beim Innenministerium Baden-Württemberg, Willy-Brandt-Platz 41, 70173 Stuttgart erhältlich. Sein Umfang beträgt 352 Seiten.

Die Publikation beschreibt - in dieser Reihenfolge - den Islamismus, Ausländerextremismus, Rechtsextremismus, Linksextremismus, Scientology und die Spionageabwehr. Am Ende gibt es die gesetzlichen Grundlagen des Verfassungsschutzes in dem südwestdeutschen Bindestrich-Bundesland.

Die Publikation ist unter politikwissenschaftlichen Gesichtspunkten interessant. Losgelöst vom tagesaktuellen Geschehen wird dem Leser vermittelt, welche geistigen und ideologischen Wurzeln politischer Extremismus in Deutschland und weltweit hat.

Der Verfassungsschutzbericht der Freien Hansestadt Bremen ist dort beim Senator für Inneres und Sport, Flughafenallee 23, 28199 Bremen, Verfassungsschutz Bremen kostenfrei erhältlich. Der Umfang beläuft sich auf 86 Seiten im DIN A4 - Format.

Rechtsextremismus, Linksextremisumus, Islamismus und Ausländerextremismus - sie sind in dieser Reihenfolge in dieser Veröffentlichung vertreten. Themen wie Spionageabwehr und Scientology fehlen völlig. Die Ausführungen bieten eine oberflächliche Berichterstattung über tagesaktuelle Ereignisse.

Der Berliner Verfassungsschutzbericht 2014 ist bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Klosterstraße 47, 10179 Berlin, Verfassungsschutz Berlin, kostenlos erhältlich. Sein Umfang beträgt 192 Seiten.

Islamismus, Ausländer-Extremismus, Rechtsextremismus, Linksextremismus, Scientology sowie Spionageabwehr / Wirtschaftsspionage / Geheim- und Sabotageschutz - diese Themenauswahl ist ja auch schon aus anderen Verfassungsschutzberichten (andere Jahrgänge / andere Bundesländer) bekannt.

Natürlich wird hier auch über tagesaktuelle Themen des Jahres 2014 berichtet. Gleichzeitig wird aber auch politikwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt - die rechtsextreme "Reichsbürgerbewegung" sei hier als Beispiel genannt. Gerade in Bezug auf die Bundeshauptstadt ist dies doch sehr interessant. Vieles von dem, was sich dort abspielt, ist überregional nicht unbedingt bekannt.

Auch die Broschüre "Salafismus als politische Ideologie" ist beim Berliner Innensenator erhältlich. Auf 66 Seiten gibt sie den Sachstand des Jahres 2014 wieder. Sie beschreibt leicht verständlich, informativ und mit Bildern und Zitaten versehen den Salafismus in all´ seinen Schattierungen.

Die Broschüre "Scientology Eine kritische Bestandsaufnahme" wird von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Bernhard-Weiß-Straße 6, Berlin herausgegeben. Der Sachstand ist aus dem Jahre 2011; die Seitenlänge beträgt 84 Seiten.

Auch hier ist wieder der Hang zur Gründlichkeit und politikwissenschaftlicher Bildung deutlich zu sehen. So anschaulich und lebendig wie hier wird diese US-amerikanische Pseudo-Kirche-Wirtschaftsunternehmen ansonsten kaum in der staatlichen Literatur vorgestellt.

Die Behörde für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg, Johanniswall 4, 20095 Hamburg, Hamburg, veröffentlicht den Verfassungsschutzbericht 2014. Die Publikation ist dementsprechend auch kostenfrei dort erhältlich. Ihr Umfang beläuft sich auf 276 Seiten.

Islamismus, Ausländerextremismus, Linksextremismus, Rechtsextremismus, Scientology und Spionageabwehr - wie aus anderen Verfassungsschutzberichten auch werden diese Themenfelder hier in eigenen Kapiteln behandelt.

Die Publikation ist gute politikwissenschaftliche Literatur. Sie bietet reichlich Hintergrundwissen, sowohl hinsichtlich extremistischem Gedankengut wie auch (partei-)politischer Aktivität.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.301
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.09.2015 | 17:24  
7.849
Andreas Rüdig aus Duisburg | 16.09.2015 | 16:32  
54.301
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.09.2015 | 17:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.