FX-fresh-expressions Duisburg - Kellerkirche 2.0 - Lange Scouts-Nacht

Rieke, Wächterin des Feuers
Duisburg: Kellerkirche 2.0 | Mit glücklichen Gesichtern gingen sowohl die Kinder als auch die Betreuer nach der

Langen Scouts-Nacht

nach Hause. Die Pfadfinder-Leiter hatten sich für die drei Stunden im Landschaftspark einiges einfallen lassen. Höhepunkt war die Sägeprüfung, auch schon für die Jüngsten. Durch das Zusammenknoten der zugesägten Stöcke zu s.g. Bilderrahmen, wurden natürlich die für jeden Scout unerlässlichen Knoten wieder holt. Auch das Feuer machen mit den entsprechenden Sicherheitsregeln ist bei jedem Stammtreffen Thema, denn jedes Stammtreffen endet mit einem im offenen Feuer/Glut gebackenen Essen.
Nach der Rückkehr zur Kellerkirche, in der auch übernachtet wurde, warteten schon die nächsten Helfer mit Spielen auf die Kinder. Ein großes Lob an die Neuhelfer, die mit den Kindern alte Spiele neu entdeckten. Hier wurde von den Leitern ganz großen Wert darauf gelegt, dass es Spiele sind, die man zusammen spielen musste. Kein Kind saß in der Ecke und spielte für sich alleine oder hörte Musik. Handy-Verbot war an diesem Wochenende angesagt.
Zum Abendessen gab es selbst belegte Pizza. Und vor der Gute-Nacht-Geschichte als Betthupferl noch frisches Popcorn. Und im großen Raum wurde ein Zeltdach installiert, ganz so, als ob die Scouts draußen übernachten würden. Leider galt das nur für die Mädchen. Die Jungs mussten im separaten Kaminzimmer schlafen.
Nach einer relativ kurzen Nacht, einem gemeinsamen Frühstück und einer Andacht mit Pastorin Regine Stoltze, ging die Lange Scouts-Nacht zu Ende.
Ein Dankeschön auch an das Koch-Spül-und Putzteam. Um 11 h wurden die Kinder von ihren Eltern wieder abgeholt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.