Westfälisches Jahrbuch 2016

​Westfälischer Heimatbund (Hrsg.): Jahrbuch Westfalen 2016; Aschendorff Verlag Münster 2015; 320 Seiten; ISsn 0724 - 0643 ISBN: 978-3-402-158227

Westfalen ist großräumig der östliche Teil von Nordrhein-Westfalen. Auf dem Wiener Kongreß im Jahre 1815 wurde es in seinen heutigen Grenzen ein Teil von Preußen. Das Museum für Kunst und Kunstgeschichte in Dortmund würdigte dieses historische Ereignis mit einer eigenen Ausstellung.

Den regionalen Museen sind genauso eigene Kapitel mit verschiedenen, unterschiedlichen Beiträgen gewidmet wie dem Sport, Kultur, Ortsgeschichte und allgemeiner Historie. Der Leser erhält so einen guten, weil breiten Eindruck vom Leben vor Ort.

Das Titelthema heißt jedoch "Klöster in Westfalen". Orden, Klöster, Kirchen und Personen werden hier vorgestellt. Dies geschieht so sachlich wie möglich, ohne daß die Anschaulichkeit verlorengeht. Viel unbekanntes regionales kirchengeschichtliches Datenmaterial kommt so zu Tage. Wer hätte beispielsweise gedacht, daß Unternehmen und Produkt "Klosterfrau Melissengeist" seinen Ursprung in der Säkularisationszeit in Coesfeld hat?

"Westfälischer Heimatkalender - Neue Folge" lautet der Untertitel der Publikation. Sie erscheint inzwischen im 70. Jahrgang. Dezente Werbung sprich: Anzeigen für Ortschaften, Museen u. a. tragen offensichtlich mit zur Finanzierung des Buches bei.

Auffällige und angenehm anzusehende Gestaltungsmerkmale sind auch die vielen farbigen und illustrierenden Fotographien sowie die farbig gestalteten Artikelüberschriften und Bildunterschriften. So entsteht eine Lebendigkeit, die unaufgeregt wirkt. Das Werk ist allein schon unter optischen Gesichtspunkten gelungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.