Infos Stadtparfümerie Pieper

Eigentlich hätte ich hier gerne einen Beitrag über die Stadtparfümerie Pieper veröffentlicht. Die dortige Pressestelle ist aber nicht in der Lage, entsprechende Anfrage zu beantworten.

Schickt man eine Anfrage per klassischer Briefpost, kommt eine Rückfrage, ob man diese Anfrage tatsächlich geschickt hat. Ich selbt habe den Versuch gemacht und eine Postkarte ohne Telefonnummer und E-Mail-Adresse an das Unternehmen aus Herne geschickt.

Kurze Zeit bekam ich eine E-Mail, ob ich auch wirklich der Absender bin. Es muß für die Pressestelle wohl einfacher gewesen sein, im Weltnetz meine E-Mail-Adresse herauszusuchen und mir einen elektronischen Brief zu schicken als die gewünschten gedruckten Informationen in einem Briefumschlag zu stecken und zur Post zu bringen.

Ist diese unerwünschte Form der Pressearbeit die morderne Welt des PR?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.