Evangelische Stadtkirche Lennep

Die Evangelische Stadtkirche ist die evangelische Hauptkirche von Remscheid-Lennep. Sie liegt dort im historischen Ortskern.

„Keimzelle der heutigen Stadtkirche war die dem heiligen Nikolaus geweihte Kapelle eines Fronhofs, der im 13. Jahrhundert durch den Herzog von Limburg dem Kölner Stift St. Kunibert geschenkt wurde. Im liber valoris wurde um 1300 auch noch keine Pfarrkirche in Lennep genannt, sondern nur eine capella. Eine eigene Pfarrkirche, dem heiligen Jakobus dem Älteren geweiht, besaß Lennep erst im 14. Jahrhundert, das Patronat besaß das Kunibertsstift. Neben dem dem heiligen Jakobus geweihten Hauptaltar besaß die Kirche einen dem heiligen Nikolaus geweihten Nebenaltar, der von der Bürgerschaft getragen wurde. Von diesem Gotteshaus stammt heute noch der mächtige Westturm in seinen Untergeschossen aus großen rechteckigen Quadern aus Kohlensandstein.
Der Bau des Turms wird in das 13. Jahrhundert datiert. Die Kirche entwickelte sich zu einer Station am Jakobsweg. Um 1540 wurde die Reformation eingeführt.
Nach dem vierten Lenneper Stadtbrand 1746 wurde der Neubau der Kirche notwendig. Dieser erfolgte jedoch esrt 1750 bis 1756. Das Gotteshaus wurde als barocke, protestantische Predigtkirche im "Bergischen Typus" errichtet. Eisenanker im Giebel nennen das Jahr 1753. Den endgültigen Abschluss der Arbeiten bildete die Orgelweihe 1779. Mit einer Grundfläche von 27 x 18 Metern gehört die Lenneper Stadtkirche zu den großen bergischen Predigtkirchen. Typisch für die Kirche ist der Prinzipalaufbau von Altar, Kanzel und Orgel, die übereinander angeordnet sind. Der Turm hat eine Grundfläche von 8 x 8 Meter und eine Höhe von 51 Metern,“ stellt das elektronische Wörterbuch „Wikipedia“ die Geschichte des Gotteshauses hoffentlich korrekt. Die Daten für das 19. und 20. Jahrhundert habe ich gezielt nicht nachgeschlagen. Im Rahmen dieses Artikels wäre dies zu aufwendig gewesen; die Daten und Fakten zu Orgel und Glocken können im Internet nachgeschlagen werden.

Die Kirche ist auch für interessierte auswärtige Besucher gut mit Bus und Bahn zu erreichen. Wer möchte, kann auch das nahegelegene und fußläufig gut erreichbare Deutsche Röntgen-Museum besuchen – Kirche und Museum sind unter touristischen Gesichtspunkten der Höhepunkt von Lennep.

Hinsichtlich der Raumaufteilung ist die Stadtkirche ein klassischer Kirchenbau, der nur die Nutzung für Gottesdienste zuläßt. Sich hier Gedanken über alternative Nutzungsmöglichkeiten zu machen, wäre zwecklos, weil kaum umsetzbar.

Wer sich eine hübsche Kirche ansehen möchte, sei schon eingeladen, nach Remscheid-Lennep zu fahren. In Verbindung mit anderen, weiteren Aktivitäten lohnt es sich.
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.